Retter gesucht: Wer half Jonathan nach einem Unfall?

Jonathan (14) an der Unfallstraße in Jahnsdorf. Er würde seinem Helfer gerne Danke sagen.
Jonathan (14) an der Unfallstraße in Jahnsdorf. Er würde seinem Helfer gerne Danke sagen.  © Jens Uhlig

Jahnsdorf - Als Jonathan am 24. November abends vom Tischtennistraining mit dem Rad nach Hause fuhr, krachte er im Dunkeln gegen eine Schneestange, brach sich den Arm. Schnell war ein Retter zur Stelle. Doch von dem fehlt nun jede Spur.

"Wir wollen uns einfach bei dem Mann bedanken", sagt Mandy Reimann (37), Jonathans Mama. "Er hat unseren Sohn am Straßenrand aufgegabelt, das Rad in seinen Transporter geladen und ihn nach Hause gebracht. Als Christen ist es uns ein echtes Bedürfnis, dem Helfer dafür Danke sagen zu können."

Der 14-jährige Junge war mit seinem Fahrrad auf einem kleinen Feldweg im Süden des Ortes unterwegs.

Der besagte Mann habe Jonathan zu Hause abgeliefert und sei sofort wieder gefahren. "Es ging alles sehr schnell, wir sind gleich ins Krankenhaus. Erst später kam uns der Retter wieder in den Sinn." Jonathan musste im Krankenhaus bleiben, wurde am nächsten Tag am Arm operiert.

Gesucht wird ein Mann, der einen weißen Mercedes Transporter fährt, wahrscheinlich mit Stollberger Kennzeichen. "Er kann gern einfach hier bei uns vorbeikommen, er weiß ja, wo wir wohnen", sagt Mandy Reimann.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0