Jahrelange Arbeiten: Diese Kölner Brücke wird für 137 Millionen fit gemacht!

Noch können Jogger über die Mülheimer Brücke laufen.
Noch können Jogger über die Mülheimer Brücke laufen.  © DPA

Köln - Die Mülheimer Brücke soll ab Anfang 2019 grundlegend saniert werden. Die Arbeiten sollen Jahre dauern und mindestens 137 Millionen Euro verschlingen!

Am Montag übergab Andrea Blome (parteilos) den 137-Millionen-Auftrag an die Schweizer Firma Implenia Construction Deutschland. "Ich bin froh, dass wir nun endlich mit der Generalinstandsetzung der Mülheimer Brücke beginnen können. Die Mülheimer Brücke hat eine immense Bedeutung für die Verkehrsinfrastruktur der Stadt Köln", kommentierte sie die Übergabe.

Aktuell laufen die Vorplanungen, die sichtbare Sanierung soll Anfang 2019 starten und in fünf Bauphasen ablaufen.

Das passiert in den Bauphasen:

  • Bauphase 1 startet Anfang 2019 und dauert 15 Monate

Der Gesamte Straßenverkehr wird auf die Nordseite der Mülheimer Brücke verlegt, pro Richtung gibt's nur eine Spur! Die Stadtbahnen der KVB fahren weiter. Die Südseite der Brücke wird abgerissen und erneuert oder teilweise saniert und verstärkt.

  • Bauphase 2 im Jahr 2020 soll 4,5 Monate dauern

Der Straßenverkehr wird wieder auf die Nord- und Südseite der Brücke aufgeteilt. Aber: Die Stadtbahnen der KVB können wahrscheinlich für 19 Wochen nicht über die Brücke fahren! Als Ersatz sollen Busse zwischen Wiener Platz und der provisorisch eingerichteten Haltestelle Slabystraße.

  • Bauphase 3 soll drei Monate dauern

Der Verkehr muss wieder über die Nordseite geführt werden, dafür können die Stadtbahnwagen der KVB wieder fahren. Während dieser Zeit sollen Restarbeiten der ersten Bauphase erledigt werden.

  • Bauphase 4 dauert nochmal ein Jahr

Im vierten Bauabschnitt muss der gesamte Verkehr auf die Südseite der Brücke verlegt werden. Dann soll die Nordseite der Brücke erneuert werden.

  • Bauphase 5

Hier sollte die Brücke so gut wie fertig saniert sein und es erfolgen noch Restarbeiten. Der Verkehr kann wie gewohnt über die Brücke düsen.

Die Mülheimer Rheinbrücke stammt noch aus dem Jahr 1951, hat vier einzelne Bauwerke und vier Fahrspuren sowie Gleistrassen. Zwei der Brückenbauwerke, die Deichbrücke und die Rampe am rechten Rheinufer, werden komplett abgerissen und neu aufgebaut.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0