Konzert in Bremen: Mutter von Jan Böhmermann löst Großalarm aus!

Bremen - Kurz vor dem Auftritt von Jan Böhmermann und dem Rundfunk Tanzorchester Ehrenfeld in Bremen, hat es in der vergangenen Woche einen Zwischenfall gegeben. Wie erst jetzt bekannt wurde, hatten Sicherheitsleute bei der Einlass-Kontrolle einen verdächtigen Gegenstand gefunden.

TV-Moderator und Musiker Jan Böhmermann steht auf einer Bühne im Rampenlicht.
TV-Moderator und Musiker Jan Böhmermann steht auf einer Bühne im Rampenlicht.  © DPA

Das berichtete der Fernsehmoderator jetzt selbst in der aktuellen Podcast-Folge von "Fest und Flauschig" mit dem Titel "Partymischung". Darin berichtet er seinem Kollegen Olli Schulz von dem Vorfall.

"Ich muss direkt einsteigen mit einer Geschichte, die sich zugetragen hat vor drei Tagen", sagt Böhmermann zu Beginn der Folge.

Zurzeit ist der 37-Jährige auf Tour mit dem Rundfunk Orchester Ehrenfeld. Am Mittwoch spielte er in seiner Heimatstadt Bremen. "Es war 'ne ganz tolle Show, aber wahrscheinlich ist es so ein Heimspiel-Ding, dass man sich sicher fühlt", so Böhmermann.

Doch das Sicherheits-Gefühl wurde schon vor Beginn der Show auf eine echte Probe gestellt. Denn der Moderator erzählt: "Auf jeden Fall war in Bremen großer Sicherheitsalarm." Und weiter: "Es war Einlass, es stand eine lange Schlange vor dem Pier2, es war draußen schweinekalt, die Leute wurden kontrolliert."

Auf einmal seien dann alle Sirenen im Gebäude losgegangen. "Sicherheitsalarm", hieß es. "Es wurde ein Messer gefunden am Eingang", so Böhmermann spannungsvoll weiter. Derjenige mit dem Messer sei schließlich gestellt und festgehalten worden. "Es war ein Klappmesser in einer Tasche - und es stellte sich nach wenigen Sekunden heraus, dass das Klappmesser von meiner Mutter mitgeführt wurde", löst Böhmermann das Ganze auf.

Die Geschichte sei tatsächlich wahr, betont der Moderator. "Herrlich", kommentiert Olli Schulz. "Why not? Ne ältere Frau... und Bremen ist echt ne Assi-Stadt."

Seine Mutter hätte ganz einfach vergessen, das Messer aus der Tasche zu nehmen. "Sie hat gesagt zum Apfelschneiden", so Böhmermann, der es selbst nicht glauben kann. "So ein Drachentöter!" Aber seine Mutter wohne schließlich auch in der Bremer Innenstadt und das sei "wirklich ein Kriminalitäts-Hotspot", sagt Böhmermann, der als Sohn eines Polizisten in Bremen-Gröpelingen aufgewachsen ist.

Doch Olli Schulz hat auch noch eine andere Erklärung für den Fauxpas: "Oder das ist ihr kleiner Gag, bei jedem Konzert beim Rausgehen einem in die Seite stechen. Und dann lächeln", scherzt Schulz.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Jan Böhmermann:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0