Erklingt auf St. Pauli bald wieder die Stimme von Jan Fedder (†64)?

Hamburg - Hamburg trauert um den Schauspieler Jan Fedder (†64). Der St. Pauli Bürgerverein von 1843 e.V. wünscht sich nun eine besondere Aktion, um an den Ehrenkommissar der Hamburger Polizei zu erinnern.

Im Alter von 64 Jahren starb Schauspieler Jan Fedder in Hamburg. (Archivbild)
Im Alter von 64 Jahren starb Schauspieler Jan Fedder in Hamburg. (Archivbild)  © Georg Wendt/dpa

"Eine schöne Aktion wäre, wenn die Hochbahn zum Gedenken an Jan Fedder die Haltestellen-Ansage von 2013 schalten würde", heißt es in einem Facebook-Post des Vereins.

Damals hatten verschiedene Promis die jeweiligen Haltestellen an Stationen der U-Bahn-Linie 3 angesagt.

Udo Lindenberg etwa hörte man an der Mönckebergstraße, Jasmin Wagner alias Blümchen sagte die Feldstraße an, Jan Delay erkläng an der Hoheluftbrücke und Jan Fedder sprach natürlich den Text für die Haltestelle St. Pauli.

Wenn es nach dem Verein geht, könnte also schon bald die Stimme des Hamburgers an der Reeperbahn wieder aufleben.

Der St. Pauli Bürgerverein von 1843 e.V. ist nach eigenen Angaben der älteste Verein Hamburgs.

Seine Mitglieder hatten bereits die Idee, den Bereich am Beginn des Spielbudenplatzes, genau auf der Höhe der Davidwache auf St. Pauli, in den Jan-Fedder-Platz umzubenennen (TAG24 berichtete). Auch dies teilte er auf Facebook.

Pläne für "Jan-Fedder-Platz"

Die Ansage könnte bald wieder in den Wagen der Linie U3 erklingen.
Die Ansage könnte bald wieder in den Wagen der Linie U3 erklingen.  © Angelika Warmuth/dpa

Das Sankt Pauli Museum unterstützte die Idee und auch die SPD Fraktion Hamburg-Mitte teilte bereits mit: "Sehr sehr gute Idee!! Genau deswegen haben wir als SPD zusammen mit der Koalition aus CDU und FDP schon einen Antrag vorbereitet, der auf der nächsten Bezirksversammlung eingebracht wird".

Aber auch an anderen Stellen in der Hansestadt soll noch lange an Jan Fedder erinnert werden: Auf dem Vorplatz des Hamburger Michels etwa soll der Schauspieler ein Denkmal bekommen.

Die Stiftung St. Michaelis will Fedder dort mit einer Michel-Tafel würdigen, auf der sich auch Fans mit einer Gravur verewigen können (TAG24 berichtete). "Hamburg war Dein Revier und der Michel war Dein Anker" soll neben dem markanten Konterfei von Jan Fedder stehen.

Jan Fedder war am 30. Dezember 2019 im Alter von 64 Jahren in seiner Wohnung in Hamburg verstorben. 28 Jahre lang spielte er in der ARD-Serie "Großstadtrevier".

Familie, Freunde und Fans hatten am Dienstag mit einer großen Trauerfeier im Hamburger Michel Abschied von dem beliebten Schauspieler genommen, am Donnerstag wurde er im Kreis seiner Angehörigen auf dem Ohlsdorfer Friedhof beigesetzt.

Mehr zum Thema Hamburg Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0