So verliebt ist Mr. Tagesschau Jan Hofer in seine zweite Ehefrau

Hamburg - Tagesschau-Sprecher Jan Hofer (69) ist immer noch frisch verliebt in seine zweite Ehefrau. Jetzt verriet er, was ihn an seiner Phong Lang so fasziniert.

Jan Hofer, "Tagesschau"-Sprecher, und seine Frau Phong Lan feiern im Käferzelt auf dem Oktoberfest.
Jan Hofer, "Tagesschau"-Sprecher, und seine Frau Phong Lan feiern im Käferzelt auf dem Oktoberfest.  © Felix Hörhager/dpa

Dabei verguckte er sich schon vor einigen Jahren in die 41-jährige Deutsch-Viatnamesin. 2015 bekamen die beiden bereits ein Kind mit dem Namen Henry. Im letzten Jahr folgte dann die Hochzeit in Hamburg (TAG24 berichtete).

Allerdings gaben sie sich unter Ausschluss der Öffentlichkeit ganz heimlich das Ja-Wort. "Die Schonfrist als Ehemann ist nun vorbei. Ab sofort muss ich meinen Ehering in der Öffentlichkeit tragen. Meine Frau besteht darauf", rückte der 69-Jährige erst Anfang des Jahres mit der Sprache heraus.

Schon der Antrag fand in trauter Zweisamkeit statt. "Wir waren zu zweit im Restaurant, da habe ich Lani gefragt, ob es nicht Zeit wäre, unsere Beziehung in eine vernünftige Bahn zu lenken", sagte Hofer der Illustrierten "Bunte".

Klingt ja zunächst eher pragmatisch als romantisch.

Doch im Gespräch mit der Mopo schwärmte der Tagesschau-Sprecher jetzt, ein Jahr nach der Hochzeit, in den höchsten Tönen von seiner Lani: "Ich schätze an ihr ihre Eigenständigkeit, ihre Emanzipation in wirklich positivem Sinne", erklärte er.

Seine Frau betont dagegen, dass sie es auch mal altmodisch liebe. Sie freue sich, wenn ihr Mann ihr in die Jacke helfe oder die Tür aufhalte. Zuviel der Emanzipation muss nach ihrem Geschmack also auch nicht sein.

Doch Hofer betonte auch, dass er und seine Frau vor allem den gleichen Humor teilen. Phong Lang verstehe sogar seine manchmal eher schrägen Witze, so der Moderator.

Schlagzeilen nach "Bitcoin-Affäre"

Der Screenshot der ARD zeigt den "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer.
Der Screenshot der ARD zeigt den "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer.

Dazu ließe sich wohl auch ein Scherz Jan Hofers über sein vermeintliches Bitcoin-Vermögen zählen, der vor einigen Monaten für Aufregung sorgte (TAG24 berichtete).

Nach einer 15-Uhr-Sendung auf dem Online-Kanal "Tagesschau24" hatten Jan Hofer und Claus-Erich Boetzkes Scherze über ihre Honorare gemacht. Die Kameras allerdings liefen noch und auch die Mikrofone waren noch eingeschaltet.

So fragte Boetzkes seinen Kollegen, ob er eigentlich schon die Achsen seines Autos verstärkt habe, "damit du die Honorare wegfahren kannst, ohne dass das Ding wegknickt", und Hofer antwortete: "Das mache ich doch heute alles in Bitcoins."

Später klärte er allerdings auf, gar nichts mit Bitcoins am Hut zu haben (TAG24 berichtete). Ob zumindest seine Lani darüber lachen konnte?

Titelfoto: Felix Hörhager/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0