Impfen ja oder nein? Janni verwirrt bei Diskussion mit nackter Brust

Janni hat kein Problem damit, ihre entblößte Brust beim Stillen aller Welt zu präsentieren.
Janni hat kein Problem damit, ihre entblößte Brust beim Stillen aller Welt zu präsentieren.

Berlin – Janni Hönscheid lebt auch seit der Geburt ihres süßen Jungen ihr Leben weiter öffentlich. Bei Instagram lässt sie ihre Fans an ihren Gedanken und Sorgen als junge Mutter teilhaben.

Aktuell bewegt sie vor allem ein Thema: Impfen oder nicht? Nach der Sechsfach-Impfung war ihr Sohn Emil-Ocean etwas kränklich. Das nahm die 27-Jährige zum Anlass, ihre Follower zu fragen, welche Standpunkte sie zum Thema Impfen haben. Sollte es eine Pflicht dazu geben, oder bleibt es allen Eltern selbst überlassen, wie sie mit der Gesundheit ihrer Kinder umgehen?

Das löste eine heftige Diskussion aus, in der Janni jetzt nachlegte und bei Instagram noch mal Stellung bezog, warum sie das Impfen für richtig hält. "Ich habe mit 22 in Indonesien Windpocken bekommen und es war wirklich die absolute Hölle... wenn E.O irgendwann irgendwo auf der Welt sitzt und sich fragt: 'Warum haben sie mich nicht einfach geimpft?!' Würden wir uns das sicher nicht verzeihen."

Doch mit dem zu dem Statement veröffentlichten Foto irritiert die junge Mutter und Freundin von Peer Kusmagk (42). Wenig passend zu dem wichtigen Thema der Debatte ist sie beim Stillen zu sehen.

Für das Foto machte sie sich gar nicht erst die Mühe, ihre Brust zu verhüllen. Jetzt fragen sich ihre Fans, ob das wirklich sein muss, beim Stillen die Brust derart ungeniert zu präsentieren und was das mit Impfen zu tun hat?


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0