Janni Hönscheid will gegen ihre Hater vorgehen!

Potsdam - Janni Hönscheid liegt der Umweltschutz am Herzen. Doch obwohl sie schon jede Menge versucht, um ihr Leben bewusster zu gestalten, finden Kritiker immer wieder ein Haar in der Suppe. Jetzt wehrt sich die 29-Jährige in einem langen Instagram-Post.

Janni Hönscheid (29) wehrt sich auf Instagram gegen ihre Hater.
Janni Hönscheid (29) wehrt sich auf Instagram gegen ihre Hater.  © Instagram/jannihonscheid

"Es ist genug- es reicht. Hier geht es nicht um Klimaschutz, sondern um seelischen Schutz. Um Psyche. Um Energie", schreibt sie zu einem Foto, welches sie mit aufgesammeltem Müll und nassem Haar am Strand zeigt. "Und wenn man an dem Punkt erstmal aufgeräumt hat, merkt man das Psyche und Klima mehr zusammenhängen als man vermutet hat."

Diese Erkenntnis scheint für Janni ein großer Schritt hin zu einem besseren Leben zu sein. "Wenn man nicht mehr toxisch für seine Mitmenschen sein möchte, und Ihnen mit Liebe begegnet, dann schmeisst man auch im nächsten Schritt die Kippe nicht mehr auf den Boden und im dritten zündet man sie vielleicht garnicht mehr an", glaubt sie. "Man überlegt ob man seine Flip Flops erst repariert bevor man neue kauft, und ob man sich lieber seinen eigenen Behälter für den Coffee To Go mitnimmt..."

Nicht die Perfektion sei das Ziel, sondern die Achtsamkeit, stellt die ehemalige Profisurferin klar. Der Rest komme von ganz allein.

Janni Hönscheid fordert: "Versucht weniger Müll zu produzieren"

Besonders das Thema Umweltschutz liegt der zweifachen Mutter am Herzen.
Besonders das Thema Umweltschutz liegt der zweifachen Mutter am Herzen.  © Instagram/jannihonscheid

Dies gelte jedoch nicht nur im Kampf für den Umweltschutz, sondern auch für den Umgang miteinander im Netz. "Stellt Euch vor dieser Müll in meinen Händen wäre rein symbolisch für die Hass Kommentare die ich jeden Tag bekomme", fordert sie ihre Fans auf. "Ich laufe mittlerweile mental über einen Strand voller Plastik und Dosen sobald ich Instagram an manchen Tagen öffne. Hebe ich diesen 'Müll' einzeln auf, merke ich immer wieder es hat nichts mit meinem Strand zu tun, sondern mit dem Menschen dahinter."

Instagram sei in diesem Bild der Wind und die Wellen, welche den Müll an ihre Küste bringe. Jannis Erkenntnis: Es sei nicht ihre Schuld, nur weil sie sich für ein Leben in der Öffentlichkeit entschieden habe und ihr "Strand" somit "etwas großer ist".

Sie ist es leid, sich tagtäglich von negativen Kommentaren überschütten zu lassen. Deswegen hat Janni nun einen Entschluss gefasst: Sie will alle Menschen blockieren, welche unkonstruktive, hasserfüllte Kommentare unter ihren Fotos hinterlassen und fordert ihre Hater auf: "1. versucht weniger Müll zu produzieren. 2. wenn es schon zu spät ist - benutzt die Mülltonne, nicht den Strand. 3.Recycelt den Müll, die Energie die Ihr Fühlt - macht Liebe daraus, und gebt sie weiter ❤️ Das Leben ist schön 🌅"

Bleibt zu hoffen, dass Janni Hönscheid mit diesen Worten vielleicht einen kleinen Beitrag für weniger Hass im Netz geleistet hat.

Mehr zum Thema Promis & Stars: