Janni Hönscheid gesteht: Damit geht sie ihrem Peer regelmäßig auf die Nerven!

Potsdam - Fröhlich spielende Kinder hier, strahlende, perfekt gestylte Eltern da: Das Leben von Janni Hönscheid und ihrem Ehemann Peer Kusmagk wirkt wie aus dem Bilderbuch. Dass das aber längst nicht immer der Fall ist, verrät die 29-Jährige in ihrem jüngsten Instagram-Post.

Peer Kusmagk (44) und Janni Hönscheid (29) sind seit 2017 verheiratet.
Peer Kusmagk (44) und Janni Hönscheid (29) sind seit 2017 verheiratet.  © dpa/Jörg Carstensen

"Nun aber mal Butter bei die Fische", beginnt die gebürtige Sylterin. "Ihr wisst ich vermittle gerne das echte, das menschliche, das reale Bild. Und das ist in unserem momentanen Familienleben nicht NUR das harmonische Badewannen Bild, wo alle den ganzen Tag lächeln und sich immer einig sind 🦄👨‍👩‍👧‍👦☀️🌈."

Seit ihr Ehemann Peer Kusmagk (44) am Freitag die Schlittschuhe an den Nagel hängen und die Sat.1-Show "Dancing on Ice" verlassen musste, scheint es im heimischen Potsdam drunter und drüber zu gehen.

"Gerade seit wir wieder zusammen sind, kommt nun die nächste Herausforderung auf uns zu: sich erstmal wieder an den gemeinsamen Alltag gewöhnen. Spagat zwischen etwas sagen und etwas verkneifen. Zwischen machen und machen lassen. Zwischen ziehen und loslassen... Zwischen VORausschauen, RÜCKsichtsvoll und NACHsichtig sein 🤹🏼‍♀️."

Für Janni selbst sei das Muttersein von Sohnemann Emil-Ocean und Töchterchen Yoko nicht selten eine große Herausforderung. Schließlich erkenne sie in ihrem Verhalten mittlerweile jene Muster wieder, welche sie früher als total "spießig" empfunden habe: "Ihr kennt das sicher, das Mütze und Söckchen gequatschte von Mamas 🤓 Aber nun bin nunmal auch ich die, die sich komplett übernächtigt eine weitere Nacht um die Ohren schlägt weil die verschnupften Babies immer und immer wieder wachwerden 🙇🏼‍♀️."

Peer Kusmagk genervt: "Misch Dich doch nicht ein!"

Inzwischen hat das Paar mit Emil Ocean (l.) und Yoko zwei gemeinsame Kinder.
Inzwischen hat das Paar mit Emil Ocean (l.) und Yoko zwei gemeinsame Kinder.  © Instagram/jannihonscheid

Vielen Papas - ihr Peer mache da keine Ausnahme - sei dieses Verhalten oft "zu viel" und "anstrengend". Als Beispiel hierfür führt Janni eine Situation aus dem eigenen Familienalltag an:

"Die beiden wollen ins Schwimmbad, der kleine Mensch, der sonst immer noch eine Windel trägt, hat nur eine Badehose an. Während der Papa seelenruhig noch seine Mails checkt, und wieder eine ganze Weile vergeht seit dem letzten mal Pipi machen, frage ich ob er vor der Autofahrt nochmal aufs Töpfchen will", erklärt die ehemalige Profisurferin. Daraufhin bekomme sie vom Vater ihrer Kinder jedoch nur ein genervtes "Er war doch eben erst! Misch Dich doch nicht ein!" zu hören.

Eine Reaktion, welche selbst die sonst so ausgeglichene Janni bockig werden lässt: "Soll er dann doch alleine das Pipi aus dem Autositz rauswaschen, wenn es doch daneben geht, denke ich mir trotzig und verlasse das Zimmer 💆🏼‍♀️ hätte man ja auch netter sagen können 🤷🏼‍♀️."

Doch welche Mama kennt es nicht: "Kaum liege ich auf der Couch kommt ein aufgeregter Papa wieder rein: 'sag mal, hast Du seinen Schal gesehen?!'"

Für herrlich normale Einblicke wie diese in ihr sympathisch chaotisches Familienleben lieben die Fans Janni und Peer. Denn auch, wenn die beiden sich vielleicht nicht in jedem Punkt einig sind, so lassen sie doch keinen Zweifel daran, dass sie am Ende immer ein Team sind.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0