Janni Hönscheid postet Stillfoto und hat wichtige Botschaft!

Potsdam - Janni Hönscheid hat eine wichtige Message an ihre Follower! Zu einem Stillfoto auf Instagram schreibt die 28-Jährige einen bewegenden Text, mit welchem sie ihre Follower endlich wachrütteln will.

Janni Hönscheid (28) macht sich auf Instagram gegen die Milchindustrie stark.
Janni Hönscheid (28) macht sich auf Instagram gegen die Milchindustrie stark.  © Instagram/jannihonscheid

"'Sanft, streichle ich Dir, Du wundervolles kleines Wesen über den Kopf, atme Deinen Duft ein... pure Liebe. Ich lächle erschöpft, und eine Träne läuft mir über die Wange. Alles, hätte ich bei der Geburt für Dich gegeben, selbst mein eigenes Leben", beginnt sie ihren emotionalen Post. "Erneut fliesst Liebe durch mich durch- Milch kommt bei Dir an. Immer wieder, stellt diese sich neu, auf Dich ein, damit Du alles bekommst was Du brauchst.'"

Doch wer nun glaubt, die Worte seien an Töchterchen Yoko gerichtet, welche auf dem Foto aus der Brust ihrer Mutter trinkt, der täuscht sich gewaltig. Im weiteren Text wird klar: Die Zeilen sind aus der Sicht einer Kuh geschrieben, der kurz nach der Geburt ihr Kälbchen gewaltvoll entrissen wird.

"Ich schreibe es nicht detaillierter, weil es eigentlich nicht jugendfrei ist... die Milchindustrie. Die Wahrheit, die dahintersteckt, hinter der lachenden Kuh auf der Grünen Weide auf dem Milchkarton", so die zweifache Mutter. "Ich habe da selber nie drüber nachgedacht- wann auch? Ich bin ja nur der Endkonsument, der die Milch aus dem Regal nimmt (...) Ich bin ja nicht diese Dunkle Gestalt, die Mutter und Kind voller Gewalt trennt. Oder bin ich sie nun doch? Weil ich die Wahrheit nun kenne?"

Die zweifache Mama möchte alle Milchkonsumenten wachrütteln.
Die zweifache Mama möchte alle Milchkonsumenten wachrütteln.  © Instagram/jannihonscheid

Sie selbst lebe bislang auch noch nicht gänzlich vegan, gehe aber mit tierischen Lebensmitteln "bewusst" und "informiert" um.

Und doch habe es einen Moment kurz vor der Geburt ihrer kleinen Tochter im Juli gegeben, welcher sie für das Thema sensibilisierte: "Als wir zum ersten Mal mit Emil-Ocean auf einem Bauernhof ein paar Schweinen und Kühen begegneten. Eine Kuh wurde aggressiv, als wir uns näherten. Sie wirkte sensibel, aufgewühlt, ich habe Ihr in diese schwarzen, tiefgründigen Augen gesehen, und erkannte pure Angst, hinter Ihrer Aggression. Es berührte mich so sehr. Was war es bloß was dieses Tier so bewegte?"

Wenig später erkannte Janni, dass die Kuh lediglich ihr Kälbchen beschützen wollte, welches hinter ihr auf dem Boden lag. "Sie sind Mütter mit Gefühlen", musste sie feststellen und fasste einen Beschluss: "Ich möchte Ihnen das nicht mehr antun 😢💔🥛"

Mit ihrer Geschichte und der wichtigen Botschaft erreicht Janni Tausende Fans und bekommt jede Menge Zuspruch. "Was für ein wundervoller Beitrag. Du hast deine Situation optimal genutzt um wach zu rütteln wir müssen das endlich verstehen 🙏🏻 Danke", kommentiert ein Fan den Beitrag. Und viele weitere schließen sich dieser Meinung an!

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0