Schimpanse bricht aus Zoo aus und flüchtet auf Hochspannungsleitung

Schimpanse "Chacha" floh aus einem japanischen Zoo.
Schimpanse "Chacha" floh aus einem japanischen Zoo.

Japan - Schreckensmomente in Japan: Ein großer Schimpanse flieht aus einem Zoo aus, klettert auf eine Hochspannungsleitung, schreit und wehrt sich gegen die Rettungsmaßnahmen. Dann fällt plötzlich ein Schuss...

Ein aus dem Zoologischen Park Yagiyama ausgebüxter Affe hat in der japanischen Großstadt Sendai am Donnerstag für Aufregung gesorgt.

Offentsichtlich aus Angst vor einer Gefangenschaft, floh das ausgewachsene Männchen "Chacha" knapp zwei Stunden lang vor den Tierpflegerin, kletterte dann sogar auf einen Strommast.

Dort wehrte sich das Tier schreiend gegen das gute Zureden der Zoomitarbeiter, hangelte aufgeregt auf den Hochspannungsleitungen umher.

Selbst als ihn dann ein Pfeil mit Beruhigungsmittel am Rücken trifft, versuchte er verzweifelt zu entkommen. Doch dann begann das Mittel zu wirken...

Chacha hielt sich mit letzter Kraft an einer Leitung fest, man sieht wie seine Kräfte langsam schwinden. Schließlich stürzte der Affe kopfüber in die Tiefe. Am Boden fingen ihn dutzende Arbeiter mit einer Decke auf.

Laut "20min" wurde der Schimpanse wieder zurück in den Zoo gebracht.

Seine Flucht endete auf einer Hochspannungsleitung.
Seine Flucht endete auf einer Hochspannungsleitung.

Screenshot: Youtube/RT


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0