"Werde ihn immer lieben": Tränenreiches Interview von Jasmin Tawil

Berlin - Monatelang fehlte von Ex-GZSZ-Star Jasmin Tawil jede Spur. Um sie zu finden, hatte ihr Vater sogar ein Privatdetektiv engagiert - ohne Erfolg. Erst Anfang September endlich das erlösende Lebenszeichen: Die auf Hawai lebende Musikerin ist Mutter geworden.

13 Jahre waren Jasmin und Adel Tawil ein Paar. (Archivbild)
13 Jahre waren Jasmin und Adel Tawil ein Paar. (Archivbild)  © dpa/Britta Pedersen

Nun hat die 37-Jährige bei RTL Exclusiv ein Tänen-Interview gegeben. Dabei kam sie auch auf ihren Ex-Mann, den Pop-Star Adel Tawil, zu sprechen.

"Ich wollte ihn jahrelang nur glücklich machen. Habe alles für ihn gemacht. Dadurch habe ich mich selbst unattraktiv gemacht."

13 Jahre lang waren der Sänger und die Schauspielerin ein Paar, von 2011 bis 2014 sogar verheiratet. Obwohl das Ehe-Aus inzwischen fünf Jahre zurückliegt, scheint die Trennung sie aber noch immer zu beschäftigen.

"Ich werde Adel immer lieben. Ich kenne Adel, seitdem ich 15 bin. Wir sind wirklich seelenverwandt", stellt die ehemalige GZSZ-Darstellerin fest. Heute liebe sie ihn aber anders. "Er interessiert mich nicht mehr als Partner, als Mann, aber ich kenne Adel besser als jeden anderen."

Nach der Trennung flüchtete Jasmin in die USA, versuchte im Land der unbegrenzten Möglichkeiten neu durchzustarten - und scheiterte! Teilweise lebte sie als Obdachlose auf Hawaii. Eine harte Zeit, die nicht spurlos an ihr vorüberging. "Ja, ich hatte Selbstmordgedanken, ja ich war depressiv. Und ich habe es überstanden", sagte sie in dem RTL-Interview.

Mittlerweile scheint es der 37-Jährigen, die im Juni überraschend Mutter geworden ist, aber wieder gut zu gehen. Auch musikalisch geht es bergauf. Anfang Dezember erschien ihr neues Album.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: dpa/Britta Pedersen

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0