Dauerregen! Erste Straßen überflutet

Im Kyffhäuserkreis mussten wegen des Regens erste Straße gesperrt werden. (Archivbild)
Im Kyffhäuserkreis mussten wegen des Regens erste Straße gesperrt werden. (Archivbild)  © André März

Jena - Trotz des Dauerregens sind die Wasserstände an den Flüssen in Thüringen nicht dramatisch gestiegen.

Wie die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie am Dienstagmorgen auf ihrer Internetseite mitteilte, gab es zunächst keine Hochwasserwarnungen.

Der zeitweise Starkregen setzte jedoch im Kyffhäuserkreis im Norden des Landes mehrere Straßen unter Wasser. Unter anderem musste eine Landstraße bei Esperstedt am Dienstagmorgen durch die Feuerwehr gesperrt werden. Auch Keller liefen voll.

Bereits am Montagnachmittag kam es nach Polizeiangaben aufgrund starken Regens in mehreren Teilen des Landes zu Unfällen. Unter anderem verlor eine 18-Jährige auf nasser Fahrbahn auf der Landstraße aus Badra (Kyffhäuserkreis) nach Kelbra die Kontrolle über ihren Wagen. Sie rutschte auf einem Campingplatz in ein Gebüsch und prallte anschließend gegen einen Baum. Sie und ihr 16 Jahre alter Beifahrer erlitten schwere Verletzungen.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes soll der Dauerregen am Mittwoch weitergehen. Die Gefahr vor Hochwasser steigt damit laut Experten.

Titelfoto: André März


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0