Spezialkräfte setzen Drogenhandel im Paradies ein Ende

Die vermummten Spezialkräfte schlugen am Mittwochnachmittag im Paradies zu.
Die vermummten Spezialkräfte schlugen am Mittwochnachmittag im Paradies zu.

Jena - Vermummt und schwer bewaffnet schlugen Kräfte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) und des Mobilen Einsatzkommandas (MEK) am Mittwochnachmittag in Jena zu. Der Polizei gelang damit ein Schlag gegen den lokalen Drogenhandel.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, habe es einen Einsatz gegen Drogendealer am Stadtpark Paradies gegeben.

Dabei habe man vier Personen am Busbahnhof durchsucht und vorübergehend in Gewahrsam genommen.

Die Beamten fanden bei den 20 bis 35 Jahre alten Personen rund 100 Gramm Marihuana und geringe Mengen Ecstasy.

Schon länger beschweren sich die Anwohner über den zunehmenden Handel mit Betäubungsmitteln und Schlägereien.

Der Einsatz am Mittwoch sorgte für große Aufregung bei den Anwohner unter anderem im sozialen Netzwerk Facebook.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0