Eigenes FIFA-Turnier: Gibt's beim FCC bald ein Team aus eSportlern?

Jena - Das auch Sportverein immer die Trends der Zukunft im Auge behalten müssen, ist kein Geheimnis. Der FC Carl Zeiss Jena könnte jetzt zum Trendsetter werden.

Geht es nach dem Geschäftsführer gibt es auch in Jena irgendwann eine Mannschaft aus eSportlern.
Geht es nach dem Geschäftsführer gibt es auch in Jena irgendwann eine Mannschaft aus eSportlern.  © DPA

Denn am 22. und 23. Juli veranstaltet der Drittligist zum ersten Mal ein eigenes FIFA-Turnier für eSportler im Ernst-Abbe-Sportfeld - also dort, wo sonst die eigentlichen Fußballprofis auf den Platz laufen.

Doch in Jena ist man vom eSport begeistert. "Wir sind überzeugt, dass sich der eSport dauerhaft als eigenständige Sportart etablieren will", sagt FC Carl Zeiss Jena-Geschäftsführer Patrick Widera dem Kicker.

Auf seiner Homepage lädt der Verein nun also alle Interessierten zu dem Termin ein. Mit dem Turnier soll in Jena nämlich eine neue Tradition gegründet werden, weitere Veranstaltungen werden folgen. Und da verwundert es nicht, dass der Verein in ferner Zukunft auch plant, eSportler zu verpflichten und ein eigenes Team auf die Beine zu stellen.

Doch bis dahin wird es noch dauern, ein Team von Studenten hilft dem Verein aber schon jetzt dabei eine Strategie zu entwickeln. Aber wer weiß, vielleicht findet sich ja im Juli schon der erste Starspieler..

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0