"Direkt zum Penis setzen": Darum schämt sich Jenny Frankhauser im Restaurant

Ludwigshafen - Eines steht fest: Den Followern von Jenny Frankhauser (27) wird nie langweilig. Mal bekommt die Influencerin unverhofft eine Intim-Massage, mal hat sie Angst, dass ihr Fische "unten rein" schwimmen. Jetzt war wieder so ein "Jenny-Moment".

Jenny und die David-Kopie: Den Pillermann hat die 27-Jährige zensiert.
Jenny und die David-Kopie: Den Pillermann hat die 27-Jährige zensiert.  © Montage: Screenshots INstagram.com/Jenny Frankhaus

Sie war mit einer Freundin essen. Mit dabei: Das Smartphone - und damit fing sie eine denkwürdige Szene für ihre 382.000 Instagram-Follower ein.

Die beiden machten es sich draußen bequem. Doch davor hatte Jenny wegen der Platzwahl offenbar kurz mit sich gehadert und beim Reinkommen gefragt: "Sollen wir uns direkt zum Penis setzen?" Moment, WAS?!

Ja, nicht verhört. Denn ein Schwenk mit dem Handy zeigt uns: Nicht nur hat sich Jenny "zum Penis" gesetzt, er wird auch gleich mal mit einem Balken zensiert. Die Halbschwester von Daniela Katzenberger (32) guckt leicht beschämt in die Kamera.

Das Gemächt gehört übrigens nicht irgendwem, sondern hängt an einer Kopie von Michelangelos (1475-1564) berühmter Statue "David" - einer der bekanntesten Skulpturen der Kunstgeschichte! Das Original (Gewicht: rund sechs Tonnen) ist in Florenz zu bewundern. Die Kopie im Restaurant ist deutlich kleiner ausgefallen.

Ach so: Nachdem Jenny ihre erste Penis-Scham überwunden hatte, ging der Restaurantbesuch mit leckerem Gemüse und Fleisch weiter. Und das ohne Zensur-Balken...

Jenny lädt regelmäßig lustige Videoschnipsel auf Instagram hoch.
Jenny lädt regelmäßig lustige Videoschnipsel auf Instagram hoch.  © DPA

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0