Abend des Grauens bei Jenny Frankhauser: "Oh nein, bitte nicht!"

Ludwigshafen am Rhein - Jenny Frankhauser hat einen Abend voller Gefühlswechsel hinter sich.

Links entsteht ein Portrait von Jenny Frankhauser, das sie rechts einigermaßen stolz in die Kamera hält. (Fotomontage)
Links entsteht ein Portrait von Jenny Frankhauser, das sie rechts einigermaßen stolz in die Kamera hält. (Fotomontage)  © Montage: Screenshots Instagram/jenny_frankhauser

Die 27-Jährige ließ ihre rund 390.000 Instagram-Abonnenten in einer Story wissen, dass sie sich auf einem Familienfest befindet.

Doch bevor sie dort überhaupt ankam, ging es mit einer äußerst schwierigen Mission los: Sie saß nämlich an Bord ihrer Bekannten, die mit ihrem großen Auto versuchte, in eine "Smart"-Lücke einzuparken.

"Gleich batscht's vorne und hinten", so Frankhauser mit verkniffenem Gesicht. "Ich komm rein!", entgegnete die Fahrerin selbstbewusst. Bei den Manövern hörte man ständig das Piepsen der elektronischen Hilfssysteme - letztlich war es dann aber doch geschafft, wenngleich kein Blatt Papier mehr vor die Frontstoßstange passte.

So weit, so gut. In der Location angekommen, durfte sich die Dschungelkönigin der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" (2018) von einem kleinen süßen Mädchen malen lassen.

Schon während des Entstehens des Kunstwerks schaute die Halbschwester von Daniela Katzenberger kritisch drüber: "Und wo sind meine Brüste?"

Nun, die wurden später rabiat hinzugefügt. Als das Meisterstück fertiggestellt war, hob Jenny es mit einem undefinierbaren Blick in die Kamera und schrieb darunter: "Diese Ähnlichkeit ist verblüffend" - gefolgt von fünf vielsagenden Tränen lachenden Emojis.

Plötzlich steht Mama Iris Klein am Mikro

Iris Klein geht bei ihrer Performance von "Rapper's Delight" brutal ab (links im Bild), Jenny Frankhauser schaut zunächst kritisch, genoss den Abend aber in vollen Zügen. (Fotomontage)
Iris Klein geht bei ihrer Performance von "Rapper's Delight" brutal ab (links im Bild), Jenny Frankhauser schaut zunächst kritisch, genoss den Abend aber in vollen Zügen. (Fotomontage)  © Montage: Screenshots Instagram/jenny_frankhauser

Doch dann ging es erst so richtig rund, denn die Karaoke-Mikrofone wurden gezückt!

Als Peter Klein, der Ehemann von Jennys Mutter Iris Klein und bekennender Elvis Presley-Fan, "In The Ghetto" vom King of Rock and Roll anstimmte, stimmte Frankhauser als Backgroundsängerin mit ein. Über die Qualität lässt sich bekanntlich streiten, aber sie dürfte es bei "Deutschland sucht den Superstar" damit wohl nicht in den Recall schaffen.

Was dann jedoch folgte, machte den Abend des Grauens im positiven Sinne aus der Sicht der 27-Jährigen perfekt. Plötzlich stand nämlich ihre Mutter auf der "Bühne" nahe des Tresens und schwang sich zu ihrem Song ein.

"Oh nein, bitte nicht! Macht das Mikro aus!", flehte die Tochter. Aber Klein war nicht mehr aufzuhalten. Sie wollte "Rapper's Delight" von "The Sugarhill Gang" nämlich unbedingt performen, da der Song eine besondere Bedeutung hatte - Mama Iris sang ihn nämlich Töchterchen Jenny öfters mal beim Ins-Bett-gehen vor.

Als die Influencerin dann die Performance ihrer Mutter auf sich wirken ließ, war sie aber begeistert. Jubelschreie und ein ständiges Hin- und Wegzoomen auf Rapperin Iris rundeten einen ganz normalen (verrückten) Abend bei den Frankhausers ab.

Titelfoto: Montage: Screenshots Instagram/jenny_frankhauser

Mehr zum Thema Jenny Frankhauser:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0