Horrorunfall: Mitfahrer von Leitplanke durchbohrt

TOP

Berliner Verkehrsbetriebe bieten Donald Trump Job an

NEU

Ermittlungen gegen Polizisten wegen Reichsbürger-Schüssen

NEU

Leipziger Zoo verfüttert seine Mini-Hirsche an Raubtiere

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

8.492
Anzeige
255

Jetzt spricht der Leipziger Ebola-Arzt!

Leipzig - Nach dem Tod des Leipziger Ebola-Patienten spricht jetzt Prof. Dr. med. Bernhard Ruf, der Chefarzt der Klinik für Infektiologie in einem Video.

Hier ist die Pressemitteilung des Klinikum St. Georg im Wortlaut:

Ebola-Patient am Klinikum St. Georg verstorben

Leipzig. Der seit vergangenen Donnerstag im Klinikum St. Georg behandelte Patient mit Ebola ist in der Nacht zum Dienstag an den Folgen seiner Erkrankung verstorben. Der 56-jährige UN-Mitarbeiter war in der vergangenen Woche mit einem Spezialflugzeug nach Leipzig gebracht worden.

Zu den näheren Umständen des Todes können aufgrund der ärztlichen Schweigepflicht und der Personenschutzrechte keine Angaben gemacht werden.

„Wir bedauern den Tod des an Ebola erkrankten Patienten sehr und sprechen der Familie und den Freunden des Patienten unser tiefes Mitgefühl aus. Trotz der intensiven medizinischen Betreuung und den höchsten Anstrengungen der Ärzte und Pfleger konnte der Tod nicht verhindert werden“, erklärte Dr. Iris Minde, Geschäftsführerin des Klinikums St. Georg.

Hintergrund

Der Patient befand sich bereits bei seiner Ankunft in einem sehr kritischen Zustand und erhielt am Klinikum eine lebensstabilisierende Behandlung. Auf der Sonderisolierstation für hochinfektiöse Krankheiten war er in einem Unterdruckzimmer untergebracht.

Hohe Sicherheitsvorkehrungen gewährleisten dort, dass keine Krankheitserreger nach außen gelangen. Dazu gehören unter anderem ein spezielles Lüftungssystem, das die Zu- und Abluft filtert, sowie die Dekontamination des Abwassers.

In den letzten Tagen wurden bei der Behandlung des Patienten pro Stunde mindestens 20 bis 30 Einweg-Handschuhe gewechselt. Zusätzlich wurden pro Tag bis zu 100 spezielle Schutzanzüge verbraucht. Alle verwendeten Materialien gelten als Sondermüll der Sicherheitsstufe 4 und werden entsprechend der Richtlinien des Robert Koch Institutes sicher entsorgt.

Für die Dekontaminierung des Sondermülls kommt direkt im Klinikum St. Georg der Autoklav zum Einsatz. Das ist ein gasdicht verschließbarer Druckbehälter zur Dampfdrucksterilisation.

Der Erkrankte wurde rund um die Uhr von Mitarbeitern im Schichtsystem versorgt. Pro Schicht sind mindestens sechs Mitarbeiter im Dienst. Das Personal wurde in der medizinischen Versorgung von Infektionskrankheiten speziell ausgebildet.

In der Einhaltung der hygienischen Standards wurde größte Sorgfalt angewandt. Das Klinikpersonal war stets mit flüssigkeitsdichten Anzügen und speziellen Respiratoren ausgestattet.

Das Ausziehen der Schutzkleidung wurde durch eine zweite und dritte Person übernommen und niemals selbst durchgeführt. Jeder dekontaminierte den anderen – dabei erfolgt eine wechselseitige Kontrolle. Das Personal wird kontinuierlich gesundheitlich überwacht.

Diese App bewahrt euch vor peinlichen Situationen

NEU

Frau fällt sieben Meter aus Lift und landet auf fahrendem Auto

NEU

Nanu, ist das nicht Honey da im Werbespot?

12.734
Anzeige

Rod Stewart total betrunken bei schottischer Pokal-Auslosung

NEU

Zockt Til Schweiger seine Gäste mit Leitungswasser ab?

NEU

Britischer Panzer reißt Ladefläche von Sattelzug auf

NEU

Bei vier Grad: Top-Model geht in Unterwäsche Gassi

1.760

Uni rechnet vor: Bayern Meister, Leipzig in der Champions League

555

Linksradikale bekennen sich zu Steinhagel auf Polizeiautos

1.812

Bundesvorstand entscheidet: Höcke bleibt in der AfD!

1.397

Leiche gefunden! Wurde 41-jährige von ihrem Freund erstochen?

3.110

Bei der Abrechnung: Gastronom findet Zwei-Euro-Münze mit Nazi-Symbolen

7.667

Kate Hudson und Brad Pitt? Jetzt plaudert der Bruder

3.312

Camp-Enthüllungen: Jetzt packt Sarah Joelle aus

10.821

Mega-Talent! BVB schnappt sich den neuen Ibrahimovic

1.303

Comedian Harry G. rechnet mit der Bahn ab, aber die antwortet genial

3.109

Honeys Hals-Gate! User amüsieren sich im Netz

3.883

Teurer Flitzer: Justin Biebers eisblauer Ferrari versteigert

1.700

"Zu viel Gekreische": Daniel Hartwich hat keine Lust auf den roten Teppich

1.014

Schauspieler bei Video-Dreh von Hip-Hop-Gruppe in Australien erschossen

3.019

Jetzt auch bei uns! Diese Asia-Look-App wollen alle haben

1.495

Witz-Rauswurf! Italienerin soll Balljungen attackiert haben

3.388

Horror-Verletzung! Englischer Fußballprofi erleidet Schädelbruch

8.095

Doppelpass-Experten sicher: Bayernjäger RB Leipzig bricht nicht ein

3.096

Arroganz-Anfall: Kerber-Bezwingerin Vandeweghe erntet Shitstorm

6.029

Zahl fast verdreifacht: Immer mehr Drogen an Deutschlands Schulen

3.530

Von D auf B! Darum hat sich Sophia Thomalla die Brüste verkleinern lassen

19.007

Entscheidung heute! Fliegt Höcke wirklich aus der AfD?

2.299

Beängstigender Rekord! Rechte und Linke Gewalt in Sachsen auf dem Höhepunkt

3.635

Lässt Gina-Lisa ihren Honey jetzt fallen?

9.110

Vor 50 Jahren startete Apollo 1 in den Tod

6.172

Aus der Traum: Deutsche Handballer fliegen gegen Katar raus

3.317

Betrunkene sorgen für Großeinsatz auf dem Brocken

7.686

Patient will Notärztin küssen und gibt sich als Delfin aus

7.473

Anschläge auf Bundeswehr geplant: SEK fasst Terror-Verdächtigen

8.690

Donald Trump hat die Torte von Obama kopiert

6.582

Junger Mann will seine Familie töten. Tatort-Wettlauf gegen die Zeit

1.937

So viel Dschungel steckt in euren Wohnungen

2.282

Frau vernascht Mann mitten im Münchner Hauptbahnhof

28.111

Demenzkranker Opa ersticht seine Ehefrau

5.966

Mehrheit will Partei-Rauswurf von AfD-Höcke

3.995

Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn

5.284

Diesen deutschen Fußballer finden Frauen besonders heiß

6.929