Mann läuft vor Auto und wird dann auch noch von einem Hund bloßgestellt

Jiangsu (China) - Dieser Hund war eindeutig schlauer als Mr. Wang: Im chinesischen Jiangsu wurde der "Zweibeiner" erst von einem Auto angefahren und dann auch noch von einem Vierbeiner regelrecht vorgeführt, berichtet "People's Daily".

Mr. Wang wurde in der Nähe eines Zebrastreifens angefahren.
Mr. Wang wurde in der Nähe eines Zebrastreifens angefahren.  © YouTube/Screenshot/Netizen Watchdog

Der Vorfall ereignete sich am 7. September, wie ein Überwachungsvideo (siehe unten) belegt. Mr. Wang ist darauf zu sehen, wie er wenige Meter von einem Zebrastreifen entfernt, völlig ungehemmt, auf eine vielbefahrene Kreuzung marschiert.

Ein Autofahrer, der an dieser Stelle der Straße augenscheinlich nicht mit dem Fußgänger gerechnet hatte, fuhr ihn frontal an. Mr. Wang knallte auf die Straße und blieb dort erstmal liegen.

Kurz darauf erschien der kleine Hund auf der Bildfläche, setzte sich artig vor den Zebrastreifen, verschaffte sich einen Überblick und ging dann brav nach Vorschrift los, als alles frei war.

Während Mr. Wang auf der Straße sitzend mit dem Autofahrer diskutierte, schritt der kleine Vierbeiner tiefenentspannt an ihm vorbei.

Hätte der Chinese sich doch bloß vor dem Unfall von dem Hund beraten lassen. Er hätte sicherlich einiges von dem Tier lernen können...

Ein kleiner Hund wartete am Zebrastreifen brav den Verkehr ab.
Ein kleiner Hund wartete am Zebrastreifen brav den Verkehr ab.  © YouTube/Screenshot/Netizen Watchdog
Als alles frei war, ging der Vierbeiner brav an Mr. Wang vorbei und zeigte ihm, wie ein Zebrastreifen genutzt wird...
Als alles frei war, ging der Vierbeiner brav an Mr. Wang vorbei und zeigte ihm, wie ein Zebrastreifen genutzt wird...  © YouTube/Screenshot/Netizen Watchdog

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0