War's das jetzt mit Film, Musik und Kochen? Jimi Blue Ochsenknecht mit neuer Passion

Worms/Berlin - Die Schauspielerei wurde Jimi Blue Ochsenknecht (26) in die Wiege gelegt. Seit 40 Jahren tourt Papa Uwe (62) erfolgreich durch die Film- und Fernsehlandschaft. Sein Sohn tut es ihm da gleich. Neben diverser TV-Rollen ist der Wahl-Berliner bei den Nibelungen-Festspielen in Worms das erste Mal auf der Theaterbühne zu sehen. Und er findet zunehmend gefallen daran, auf den Brettern, die die Welt bedeuten, zu stehen.

Jimi Blue Ochsenknecht, als Siegfrieds Sohn, steht auf der Bühne.
Jimi Blue Ochsenknecht, als Siegfrieds Sohn, steht auf der Bühne.  © Andreas Arnold/dpa

"Falls eine Anfrage käme, die genauso spannend und cool ist wie diese hier, dann ja", erzählt der 26-Jährige im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

"Es muss passen", ergänzt Jimi. Noch bis zum 5. August spielt der gebürtige Münchner den Sohn von Drachentäter Siegfried.

"Es ist eine Superrolle. Laut und kräftig, was meinem privaten Charakter nicht ganz entspricht", so der Schauspieler.

"Als die Anfrage aus Worms kam, war ich sofort Feuer und Flamme", meinte Jimi und ergänzt: "Ich hatte zwar die klassische Nibelungen-Geschichte nicht wirklich verfolgt, kannte die Festspiele aber durch das Engagement meines Vaters dort vor zwei Jahren."

Jeder Tag auf der Bühne ist für Jimi ein Freudentag. "Im Stück 'Siegfrieds Erben' fließen Blut, Schweiß und Tränen. Man lernt immer noch etwas dazu."

Von Schauspieler Jürgen Prochnow (77), der gemeinsam an der Seite von Ochsenknecht Senior im Meisterwerk "Das Boot" (1981) zu sehen ist, kann er sich einiges an Professionalität abschauen. Prochnow verkörpert den Hunnenkönig Etzel.

Aber für Jimi ebenso wichtig: "Er mag meinen Hund. Und wer den mag, hat bei mir sowieso schon einen Stein im Brett".

Doch nicht nur mit der Schauspielerei und Musik verdient der Spross von Natascha und Uwe Ochsenknecht sein Geld. Am 11. September erscheint sein erstes Buch "Kochen ist easy - Rezepte aus dem wahren Leben".