Jennifer Aniston und Justin Theroux: War ihre Hochzeit eine Lüge?
Neu
Fussball-Profis prügeln aufeinander ein: Neun Rote Karten und Spielabbruch!
Neu
Er wollte ein junges Mädchen ins Hotel locken und erlebte böse Überraschung!
Neu
Heftiger Crash: Skiurlaub dieses Paares endet tragisch
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
133.849
Anzeige
1.927

Job-Befristung schuld! GroKo-Verhandlungen erneut vertagt

Die GroKo-Verhandlungen im Berliner Willy-Brandt-Haus sind erneut ins Stocken geraten und werden wieder mal vertagt. Woran es diesmal happert.
Die Parteispitzen um Schulz, Seehofer und Merkel werden wohl auch am Dienstag weiter verhandeln.
Die Parteispitzen um Schulz, Seehofer und Merkel werden wohl auch am Dienstag weiter verhandeln.

Berlin - Zum Schluss hakt es nochmal gewaltig bei den Koalitionsverhandlungen von Union und SPD. Beide Seiten vertagten am Montagabend einen Abschluss ihrer Beratungen zum zweiten Mal.

Am Dienstag soll es dann in der CDU-Zentrale weitergehen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr.

Das könnte darauf hinaus laufen, dass der Koalitionsvertrag erst an diesem Mittwoch der Öffentlichkeit präsentiert wird. Auf jeden Fall wollen Union und SPD mit ihren Verhandlungen vor Weiberfastnacht am Donnerstag durch sein.

Ein wesentlicher Streitpunkt blieb die Vermeidung sachgrundloser Befristungen für Jobs, unter denen viele jüngere, gering qualifizierte oder ausländische Arbeitnehmer leiden. Weiteres zentrales Konfliktthema ist die Gesundheitspolitik. Hier sucht die SPD einen Weg aus der "Zwei-Klassen-Medizin". Zugleich wird weiter über die politische Zukunft von SPD-Chef Martin Schulz diskutiert.

Die Spitzenrunde der 15 Unterhändler um CDU-Chefin Angela Merkel, Schulz und den CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer begann am Montagnachmittag mit den entscheidenden Verhandlungen zu den Themen Arbeitsmarkt und Gesundheit. Zuvor gab es stundenlange Beratungen sowohl zwischen den Parteichefs als auch mit der in den Verhandlungen für die Arbeitsmarktthemen zuständigen SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles. Das Thema sachgrundlose Befristungen war bereits am Sonntagabend ohne Ergebnis angesprochen worden.

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt rechnete bereits zu Beginn des Sitzungstages mit einer schwierigen Endphase. "Der Wille ist da, ich glaube von allen Seiten. Aber die Hürden sind auch noch groß», sagte er. «Da kann das Ganze heute gelingen oder nochmal schwierig werden."

Die saarländische Regierungschefin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) sagte auf die Frage, ob man am Montag fertig werde: "Wenn es nach mir geht, ja."

Familienministerin Katarina Barley (SPD) sagte im Radiosender "SWR2", der Wille zur Einigung sei auf beiden Seiten da. Aber "solange wir nicht ganz bis zu Ende sind, ist eben noch kein Haken dran". Merkel und Seehofer erwarteten zumindest eine neuerliche Nachtsitzung.

CDU, CSU und SPD hatten die Zahl der strittigen Punkte zuletzt weiter reduziert. Teilweise in Nachtarbeit und seit dem frühen Morgen seien einige offene Fragen geklärt worden, hieß es aus Verhandlungskreisen. Die Steuerungsgruppe habe an der Formulierung des Koalitionsvertrags gearbeitet. Auch über das Europa-Kapitel wurde demnach inzwischen eine endgültige Einigung erzielt.

Am Montagmittag gab es dem Vernehmen nach noch etwa 15 kleinere offene Punkte und drei große Streitthemen, hieß es weiter: neben Gesundheit und Arbeitsverträgen noch übergeordnet die Finanzen. Jetzt gehe es «ans Eingemachte», hieß es kurz vor dem geplanten Beginn der Beratungen der Chef-Unterhändler beider Seiten.

Sobald ein Koalitionsvertrag steht, sollen die SPD-Mitglieder darüber abstimmen, was mehrere Wochen dauern kann. Eine Option könnte sein, die Briefwahlunterlagen am Wochenende 3./4. März auszuzählen und das Ergebnis zu verkünden.

Die Mehrheit der Deutschen lehnt nach einer Umfrage einen Einzug von SPD-Chef Schulz als Minister ins Kabinett der geplanten großen Koalition ab. 54 Prozent seien gegen ein Ministeramt für Schulz, 36 Prozent würden es befürworten, wie das Forsa-Institut mitteilte. Auch SPD-Anhänger seien der Umfrage für das RTL/n-tv-Trendbarometer zufolge mehrheitlich dagegen, dass Schulz in einer großen Koalition ein Ministerium übernimmt, mit 47 gegen 44 Prozent. Innerhalb der SPD gilt Schulz aufgrund seines Schlingerkurses in Sachen großer Koalition als schwer angeschlagen.

61 Prozent der Befragten befürworteten, dass Sigmar Gabriel Außenminister bleibt. Dieser Auffassung seien auch 70 Prozent der Unions-Anhänger und 71 Prozent der SPD-Anhänger. Nur 10 Prozent wünschten, dass Schulz Chef des Auswärtigen Amtes wird.

Fotos: DPA

Alle Insassen bei Absturz gestorben: So alt war das Unglücks-Flugzeug bereits
Neu
So will Andrea Nahles ihre Genossen zum "JA" für die GroKo bewegen
Neu
Kurz vor Neuwahl: Miss Germany rechnet ab
Neu
Hier bringt Micaela Schäfer YouTuberin Katja Krasavice zum Höhepunkt
Neu
Dieser Sachse lebt jetzt in Amerika seinen großen Traum!
Neu
Mehrere Male mit Drogen gehandelt: Deshalb wurde dieser Dealer nicht bestraft!
Neu
Einmal umgeknickt und aus der Traum!
5.352
Anzeige
Nach GNTM-Aus: Versucht Viktoria es jetzt etwa bei "The Voice"?
Neu
Frischverheiratete Lehrerin wird halbnackt mit Schüler in Auto erwischt
Neu
Fans von Isabell Horn genervt! Vergrault sie sich damit alle?
Neu
Auch ohne Mann glücklich: Das lässt Judith Rakers' Herz höher schlagen
Neu
Mutter überrascht Ehemann im dunklen Zimmer der Tochter
Neu
"Ihr seid einfach Ka***": Melina Sophie rechnet ab
Neu
Fehler oder Sprungbrett? So denkt Anna-Maria über DSDS
Neu
Brandserie in Hochhaus: Feuerwehr erneut im Einsatz
223
Berlinale-Gewinner stirbt verarmt in Bosnien
3.523
Trotz Verbot: Vater fährt mit Tochter (11) Ski, jetzt sind sie tot
5.544
Mit Flasche geschlagen und Ohr abgebissen: Heftige Prügelei in U-Bahn
728
"Sinnliches Traumpaar": Wer heizt seinen Fans mit diesem sexy Foto ein?
1.776
Krank! Wie kann man das einem Hund nur antun?
4.488
Manipulation! Stuttgart 21 sollte durch Käfer-Kot behindert werden
1.515
Mega-Heiß: Die Katze zeigt sich in knappem Bikini, doch ein Detail verwirrt
8.925
Teenie im Porsche unterwegs: Mit 117 km/h zu schnell auf der Autobahn
2.474
One-Night-Stands und wilde Sex-Party: AWZ-Star Bela Klentze packt aus!
16.127
Hier hat ein Zocker 1,6 Millionen Euro abgeräumt
333
Wahnsinn! Kickbox-Champion Michael Smolik duelliert sich mit einem Kind
1.679
Mann ermordet fünf Frauen, die gerade aus der Kirche kommen
3.917
Update
Polizei will Pädophilen in Hotelzimmer festnehmen, dann folgt der Schock
8.642
Grippe-Alarm! Klinik nimmt keine Patienten mehr auf
4.571
CDU-Generalsekretär Tauber will sich von Amt zurückziehen
1.882
Wegen Antibabypille: 20-Jähriger wird schlecht, wenig später ist sie tot
5.733
Skifahrer lösen Lawine aus: Zwei Personen verschüttet
2.557
Update
Nach AfD-"Frauenmarsch": Polizei ermittelt in 73 Fällen
5.266
Oh la la: Verona Pooth räkelt sich im knappen Bikini an Traumstrand
1.899
"Schrecklich!": Fans über Bilder von Carmen Geiss entsetzt
17.206
Trotz spektakulärem Sturz! Dresdner Bobpilot Walther auf Goldkurs
2.886
Sexy Blondine (21) steckt sich Ü-Ei in ihre Vagina! Aber warum?
7.463
Finger von Prostituierter an Film-Produktionsfirma geschickt
1.742
Junge Frau rennt Taschendieb hinterher: Als sie ihn findet, ist sie sprachlos
5.919
Mutter lässt ihr Kind zwei Minuten aus den Augen und bekommt Schock ihres Lebens
4.109
Video: Dieser Wagemutige surft mitten im Februar durch den Park
991
Von Maggi bis Vittel: Edeka schmeißt 160 beliebte Produkte aus Sortiment
6.821
Schrecklicher Fund! Toter Mann aus Elbe geborgen
5.599
Mann zerrt Teenagerin in Gebüsch und vergewaltigt sie
7.463
Vier Verletzte! Männer fliegen aus ihrem selbstgebauten Lkw-Pool
2.617
Im Irak verurteilt: Deutsche Linda W. (17) muss hinter Gitter
25.667
Neues Foto von Sophia Thiel lässt Fans an ihr zweifeln
42.538
Zwölfjähriger verwechselt ICE mit S-Bahn und fährt quer durch die Republik
1.387
Diese "The Voice Kids"-Kandidatin ist mit einem echten Weltstar verwandt!
5.795