Syndesmoseriss! Hoffenheims Top-Brasilianer fällt mehrere Wochen aus

Sinsheim - Fussball-Bundesligist 1899 Hoffenheim muss in den kommenden Wochen wohl ohne seinen brasilianischen Stürmer Joelinton auskommen.

Tragen durch den Ausfall Joelintons noch mehr Verantwortung in Hoffenheims Offensive: Andrej Kramarić (links im Bild) und Ishak Belfodil.
Tragen durch den Ausfall Joelintons noch mehr Verantwortung in Hoffenheims Offensive: Andrej Kramarić (links im Bild) und Ishak Belfodil.  © DPA

Der 22-Jährige erlitt beim 4:1-Sieg der Kraichgauer gegen Bayer Leverkusen (TAG24 berichtete) einen Einriss der vorderen Syndesmose im linken Knöchel.

Der Stürmer knickte zu Beginn der zweiten Halbzeit um und musste ausgewechselt werden.

Wie die Hoffenheimer nach einer MRT-Untersuchung in Heidelberg am Montagabend mitteilten, fällt der Brasilianer "vorerst" aus.

"Das ist natürlich sowohl für Joe als auch für uns eine ärgerliche Nachricht", sagte Hoffenheims Sportchef Alexander Rosen. Joelinton ist im stark besetzten Angriff der Kraichgauer quasi gesetzt und hat in dieser Bundesliga-Saison in 26 Spielen schon sieben Tore und sieben Vorlagen verbucht.

Aufgrund seiner starken Leistungen gab es zuletzt vermehrt Gerüchte, dass viele europäische Clubs an Joelinton interessiert seien und scheinbar bis zu 60 Millionen Euro für ihn zahlen würden (TAG24 berichtete). Doch der Stürmer fühlt sich wohl bei der TSG und betonte, auch weiter in Sinsheim aufzulaufen, selbst wenn man die Europapokalplätze verfehlen sollte.

Alexander Rosen bezeichnete den Brasilianer als "eine der größten Entdeckungen dieser Bundesliga-Saison" und ergänzte, dass man alles dafür tun werde, damit der 22-Jährige den Hoffenheimern im Saison-Endspurt wieder zur Verfügung stehe.

Der 22-jährige Brasilianer musste zu Beginn der zweiten Halbzeit beim 4:1-Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen am vergangenen Freitag verletzt ausgewechselt werden. (Archivbild)
Der 22-jährige Brasilianer musste zu Beginn der zweiten Halbzeit beim 4:1-Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen am vergangenen Freitag verletzt ausgewechselt werden. (Archivbild)  © DPA

Mehr zum Thema TSG 1899 Hoffenheim:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0