Er kann nicht fassen, was ausgerechnet eine Kirche hier versautes schreibt

Gold Coast (Australien) - Als der australische Politiker John-Paul Langbroek (57) am Dienstag dieses Kirchenschild sah, staunte er nicht schlecht und machte sofort ein Foto.

Bei diesem Schild zog John-Paul Langbroek (57) seine Augenbrauen verdammt hoch...
Bei diesem Schild zog John-Paul Langbroek (57) seine Augenbrauen verdammt hoch...  © Twitter/Screenshot/John-Paul Langbroek

Auf Twitter können sich die User den Schnappschuss ansehen und an dessen Doppeldeutigkeit erfreuen. So steht auf dem Schild: "Forgiveness is swallowing when you'd rather spit". Zu deutsch: "Vergeben ist Schlucken, wenn Du lieber spucken würdest".

Entdeckt hatte Langbroek den versaut anmutenden Spruch an der Tafel einer anglikanischen Kirche im australischen Surfers Paradise. Doch dort zeigte man sich laut "Mirror" komplett missverstanden.

Eine Sprecherin der Kirche sagte, dass hinter dem Schild eine vollkommen unschuldige Bedeutung stecke. Demnach wolle die Kirche lediglich dazu anregen seine Worte weise zu wählen. Bevor man etwas sagt, solle man erst schweigen und nachdenken.

Die Sprecherin fügte hinzu, dass der Spruch an der Tafel wöchentlich geändert wird. In diesem speziellen Fall könne es allerdings schneller gehen...


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0