Alles für den Erfolg? Joko Winterscheidt rauchte mit Nonnen einen Joint

Hamburg/Berlin - Joko Winterscheidt (39) ist jetzt Journalist, zumindest versucht er sich als solcher. "JWD" ist ein "Unisex-Reportermagazin für jeden, der Bock darauf hat", erklärt er im GALA-Interview. Doch was sind seine Ziele mit "Joko Winterscheidts Druckerzeugnis"? Wird es etwas Individuelles, ein 0815-Produkt oder ein billiger "Barbara"-Abklatsch für Männer?

Der Moderator Joko Winterscheidt spricht bei einem Pressetermin im Verlagshaus Gruner und Jahr. Winterscheidt veröffentlicht ein Lifestyle-Magazin mit dem Namen "JWD".
Der Moderator Joko Winterscheidt spricht bei einem Pressetermin im Verlagshaus Gruner und Jahr. Winterscheidt veröffentlicht ein Lifestyle-Magazin mit dem Namen "JWD".  © Axel Heimken/dpa

Das Joko ein Mann der Extreme ist, doch riesige Höhenangst hat, ist weitreichend bekannt. Regelmäßig misst er sich mit seinem TV-Buddy Klaas Heufer-Umlauf (34) in "Duell um die Welt" (ProSieben). Dort konnte der Wahlberliner bereits die entlegensten Orte entdecken und sich ungeahnten Herausforderungen stellen. Diese Tradition will er fortführen.

"Ich zeige den Lesern einen Teil meiner Welt. Wir haben zum ­Beispiel eine Siedlung besucht, ­deren ­Bewohner das Leben auf dem Mars simu­lieren, und mit kiffenden Nonnen in Kalifornien einen Joint durchgezogen", so der 39-Jährige.

Der Mann geht über seine Grenzen hinaus, so schreckte er auch nicht vor einem Besuch im Puppen-Puff in Dortmund zurück. Wobei er keine andere Wahl hatte: "Diesen Termin habe ich zwei Monate vor mir hergeschoben und mehrfach abgesagt, weil mir der Mut fehlte. Am Ende hieß es in der Redaktion: 'Wir haben es ein­geplant, die ­Seiten sind noch leer, du musst das ­machen!' Also bin ich rein."

Für den Moderator hat sich ein Traum erfüllt. Sollte daher das Magazin nicht funktionieren, was soll's.

"Ich trete nicht an, um damit ­Erfolg zu haben, sondern weil ich Bock auf die Geschichten habe. [...] Ich bin auch keiner, der Angst hat, einen Fehler zu machen. [...] Einfach mal drauf pfeifen, was die anderen sagen! Machen!", so Joko zur GALA.

Doch ein ehrgeiziges Ziel hat sich der gebürtige Westfale gesetzt: Irgendwann so cool wie Barbara Schöneberger zu sein. "Ich liebe Barbara abgöttisch. Ich finde, sie ist eine der coolsten ­Frauen in diesem Land", erzählt Joko und fügt er hinzu: "Barbara nimmt sich selbst nicht so ernst. Das mag ich."

Und sollten einmal alle Stricke reißen und es einmal nicht gut laufen, ruft er Kumpel Matthias Schweighöfer an.

Die erste Ausgabe des neuen Lifestyle-Magazins aus dem Hamburger Verlag Gruner + Jahr erschien am Donnerstag (22. März) für 4,40 Euro - mit einer Druckauflage von 200.000 Exemplaren.

Mehr zum Thema Joko Winterscheidt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0