Nach zwei Jahren: Klinsmann vor Abschied

Berlin - Nach zwei Jahren scheint sich die Zeit in Berlin zu Ende zu neigen. Der Vertrag von Jonathan Klinsmann (21), dem Sohn von Weltmeister Jürgen, läuft im Sommer aus. Die Zeichen stehen auf Abschied.

Jonathan Klinsmann beim Training. Die Zeichen stehen auf Abschied.
Jonathan Klinsmann beim Training. Die Zeichen stehen auf Abschied.  © DPA

Wie die B.Z. berichtet steht Manager Michael Preetz mit der Familie Klinsmann im Austausch: "Es gab kürzlich ein Gespräch zwischen unserem Torwart-Trainer Zsolt Petry, Jonathan und Jürgen Klinsmann sowie mir."

Mit der Entwicklung des 21-Jährigen ist der Hauptstadtclub zufrieden. Das Problem: Der Torwart braucht nach Einschätzung Herthas Spielpraxis. Die könne ihm der Bundesligist nicht bieten.

Der Keeper kam vor zwei Jahren aus dem College nach Berlin und wurde meist für Herthas U23 in der Regionalliga eingesetzt (21 Einsätze). In der Bundesliga kam er noch nicht zum Einsatz, dafür aber einmal in der Europa League. Klinsmann spielte starke 90 Minuten und hielt sogar einen Elfer.

An Stammtorhüter Rune Jarstein (34) führt derzeit kein Weg vorbei. Mit Ersatztorwart Thomas Kraft (30) laufen derzeit Gespräche über eine Verlängerung. Zudem hat Hertha mit U19-Meister Dennis Smarsch (20), Marius Gersbeck (23) und Nils Körber (22) drei starke Nachwuchstorhüter.

Zu viel und zu gute Konkurrenz für den Amerikaner. Klinsmann soll dem Artikel zufolge bereits Anfragen von ausländischen Erstligisten haben. Zudem soll ihm eine Teilnahme als Olympia-Torwart für die U23 der USA bereits zugesichert worden sein.

Sein bislang einziger Einsatz bei den Profis war in der Europa League gegen FK Östersund.
Sein bislang einziger Einsatz bei den Profis war in der Europa League gegen FK Östersund.  © DPA

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0