Wassernotstand! Brunnen komplett ausgetrocknet

Akuter Wassermangel: Der Jonsdorfer Bauamtsleiter Reinhard Vogt (vorn) 
inspizierte den ausgetrockneten Brunnen.
Akuter Wassermangel: Der Jonsdorfer Bauamtsleiter Reinhard Vogt (vorn) inspizierte den ausgetrockneten Brunnen.  © Matthias Weber

Jonsdorf - Wassernotstand in Jonsdorf: Der Brunnen im Kurpark ist ausgetrocknet, weil das Grundwasser zurückgegangen ist. Jetzt müssen Vögel ihre Quelle hergeben.

Jonsdorf ist eigentlich ein wasserreiches Fleckchen und als Trinkwassereinzugsgebiet mit mehreren Quellen ausgewiesen. „Doch zum ersten Mal bleibt in diesem Jahr der Kurpark-Brunnen leer, die drei Fontänen können nicht mehr sprudeln“, ärgert sich Christoph Kunze (65, Freie Wähler), Bürgermeister der 1600-Einwohner-Gemeinde.

Der Brunnen wird seit 30 Jahren über eine Grundwasserquelle gespeist - bislang immer ausreichend. „Seit dem Frühjahr ist das Wasser immer schwächer geworden, der Grundwasserspiegel gesunken“, sagt der Bürgermeister. Um den Brunnen wieder sprudeln zu lassen, will die Gemeinde jedoch vermeiden, eine Pumpe zu installieren oder das Trinkwassernetz anzuzapfen - zu teuer. Kunze: „Das müsse zudem erst der Gemeinderat genehmigen“.

Stattdessen soll eine alte Quelle in der Nähe angezapft werden. Dafür müsse unterirdisch eine 80 Meter lange neue Zuleitung zum Brunnen verlegt werden. Kunze „In den kommenden 14 Tagen soll mit dem Bau begonnen werden.“ Doch dann könnte das Wasser womöglich woanders fehlen. Die Quelle versorgt derzeit die Vögel in der Kurpark-Voliere.

Kunze: „Das Wasser muss am Ende für beides reichen, sonst müssen wir noch einmal neu denken.“

Früher wie heute: Bei einem Besuch im Luftkurort Jonsdorf gehört ein 
Spaziergang im historischen Kurpark zum Pflichtprogramm.
Früher wie heute: Bei einem Besuch im Luftkurort Jonsdorf gehört ein Spaziergang im historischen Kurpark zum Pflichtprogramm.  © Archiv
Wasser gibt’s hier eigentlich mehr als genug: Jonsdorf gilt mit mehreren 
Brunnen als Trinkwassereinzugsgebiet.
Wasser gibt’s hier eigentlich mehr als genug: Jonsdorf gilt mit mehreren Brunnen als Trinkwassereinzugsgebiet.  © Matthias Weber

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0