Er führte ein Tagebuch des Grauens! Pädophiler Arzt missbrauchte 250 Kinder zwischen 4 und 6 Jahren

Jonzac - Joel Le Scouarnec (66), ein französischer Spezialist für Bauchchirurgie, soll seit 1989, also drei Jahrzehnte lang, minderjährige Jungen und Mädchen sexuell missbraucht und sogar ein Tagebuch darüber geführt haben.

Im Krankenhaus von Jonzac missbrauchte der Arzt jahrelang hunderte Kinder.
Im Krankenhaus von Jonzac missbrauchte der Arzt jahrelang hunderte Kinder.  © Google Maps

In seinen Aufzeichnungen schrieb der pädophile Chirurg darüber, wie er 250 Jungen und Mädchen im Alter bis zu vier Jahren missbrauchte, manchmal sogar unter Narkose!

Wie das französische Magazin "L'Express" berichtet, wurde der Mediziner, der im Krankenhaus von Jonzac arbeitet, bereits 2005 wegen des Besitzes von Bildern, auf denen der Missbrauch von Kindern zu sehen ist, zu vier Monaten auf Bewährung verurteilt. Trotzdem durfte er als Facharzt weiter praktizieren.

2017 wurde Le Scouarnec erneut festgenommen, weil er zwei Mädchen im Alter von vier und sechs Jahren vergewaltigt hatte.

Seine Taten flogen auf, weil eines der Kinder sich seinen Eltern anvertraute. Daraufhin leitete die Polizei die Ermittlungen ein, durchsuchte auch das Haus des Arztes und fand schließlich das Tagebuch.

Le Scouarnec gestand mittlerweile zwar die jüngsten Missbrauchsfälle, die geschilderten Vorfälle aus seiner persönlichen Chronik leugnete er allerdings und bezeichnete sie als "erfundene Schriften".

"Gewaltige Perversionen" geschildert

Francesca Satta, Anwältin eines der Vergewaltigungsopfer, sagte: "Sie öffnen das Tagebuch und schließen es sofort wieder. Die geschilderten Perversionen sind so gewaltig."

Die Polizisten haben damit begonnen, zu den im Buch genannten Personen Kontakt aufzunehmen. Viele von den Betroffenen seien entsetzt gewesen, als sie davon erfuhren. Sie hatten nie etwas von dem ihnen widerfahrenen Leid gewusst.

So erfuhr in diesem Zusammenhang eine inzwischen erwachsene Frau, wie Le Scouarnec die Begegnung mit ihr beschrieb. Danach sei er frustriert gewesen, weil ihre Eltern damals seine Chance "vermasselt" hatten, dass er mit dem kleinen Mädchen alleine sein könne. Die Frau hat eine Psychotherapie angefangen, weil sie die Schilderungen nicht verkraftete und alleine nicht verarbeiten konnte.

Der Prozess gegen Joel Le Scouarnec soll Ende dieses Jahres oder Anfang 2020 beginnen. Laut "L'Express" könnte dies die "größte Pädophilen-Affäre sein, die jemals in Frankreich aufgedeckt wurde".

Titelfoto: Google Maps

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0