Drama auf Rückfahrt vom Auswärtsspiel: Fußball-Nationalspieler stirbt bei Unfall

Alanya - Ein schreckliches Unfalldrama erschüttert die Fußballwelt! Der tschechische Nationalspieler Josef Sural (28) ist tot. Der Stürmer kam bei einem Busunfall mit seinem türkischen Verein Aytemiz Alanyaspor ums Leben.

Sural bei seiner Vorstellung bei Aytemiz Alanyaspor.
Sural bei seiner Vorstellung bei Aytemiz Alanyaspor.  © imago images/Depo Photos

Wie der Verein am Montag bekanntgab, starb der 28-Jährige bei einem Crash mit einem privaten Minibus. Er befand sich am Sonntag auf der Rückreise vom Auswärtsspiel bei Kayserispor. Er wurde so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus notoperiert wurde, wie Sabah berichtet. Doch die Ärzte konnten das Leben des Spielers nicht mehr retten.

Sechs weitere Fußballer des Teams wurden verletzt, darunter der ehemalige Spieler vom SC Freiburg, Papiss Cissé (33). Die Mannschaft war auf dem Heimweg, als der kleine Bus wenige Kilometer von Antalya entfernt auf der Autobahn von der Fahrbahn abkam.

Wie Sabah weiter berichtet, sei der Unfall passiert, weil der Fahrer am Steuer einschlief. Ein weiterer Fahrer, der mit den Spielern unterwegs war, soll ebenfalls geschlafen haben.

Auf Fotos sieht man, wie die Frau von Sural mit ihrem kleinen Kind im Wagen auf dem Weg zum Krankenhaus ist. Dort bekam sie dann nach bangen Stunden die Schocknachricht, dass ihr geliebter Mann tot ist.

Von 2016 bis 2019 spielte Sural bei Sparta Prag, durchlief von 2005 an alle U-Nationalteams der Tschechei und absolvierte 17 Länderspiele für die A-Auswahl.

Erst am 7. Februar war seine zweite Tochter auf die Welt gekommen. Der Spieler teilte das freudige Ereignis auf Instagram mit. Seine Frau und die beiden Töchter müssen nun diesen schweren Schicksalsschlag verkraften.

Josef Sural wurde nur 28 Jahre alt.
Josef Sural wurde nur 28 Jahre alt.  © imago images/CTK Photo

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0