"Joyn" krallt sich Pay-TV-Formate: Streaming-App erweitert Angebot

München - Die App "Joyn" hat eine Vereinigung von TV-Sendern geschafft, die im Lizenzen- und Eigenbrötler-Zeitalter unmöglich schien.

Live-Programm für unterwegs: Joyn bietet jetzt noch mehr Serien und Filme in seiner App.
Live-Programm für unterwegs: Joyn bietet jetzt noch mehr Serien und Filme in seiner App.  © Joyn

ARD, ZDF, ProSieben, Sat.1, 3Sat, MTV, Sport1, ServusTV, Comedy Central, Sixx, ... Das klingt wie eine schlecht sortierte Senderliste nach dem automatischen Suchlauf, beschreibt jedoch einen Querschnitt des "Joyn"-Angebots.

Hinzu kommen Spartensender und - schon sehr bald - auch Pay-TV-Sender. Dann jedoch kann die App das Angebot nicht mehr kostenlos anbieten und aus "Joyn" wird "Joyn PLUS+".

Zum Start zeigt Joyn PLUS+ zahlreiche exklusive Serien und Filme wie die von Kritikern gefeierte holländische Thriller-Serie "Mocro Maffia", "Darkness - Schatten des Verbrechens", die Comicverfilmung "Deadly Class" sowie die deutsche Comedyserie "Andere Eltern". Zudem gibt es Highlight-Formate wie "The Pier" von den "Haus des Geldes"-Machern und Joyns erste internationale Eigenproduktion "Dignity".

Aber auch das Basis-Angebot von Joyn erhält Content-Nachschub, versprechen die Verantwortlichen." Joyn PLUS+" startet mit einem kostenlosen Probemonat und einem

Einführungspreis von 3,99 EUR im Dezember. Ab Januar 2020 kostet das Angebot nach einem kostenlosen Probemonat regulär 6,99 EUR. Wie sehr das Premium-Modell der Live-Stream- und Mediatheken-App von ProSiebenSat.1 und Discovery von den Kunden angenommen wird, bleibt abzuwarten.

Im großen Pool der Unterhaltungsangebote wird am 31. März auch Disney+ als neue Streamingplattform an den Start gehen und gegen Netflix, Sky Ticket und Prime Video um die Vorherrschaft auf dem digitalen Videothekenmarkt kämpfen (TAG24 berichtete). Und langsam erreicht auch das freiwillig bereitgestellte Budget der User sein Limit.

Mit "The Pier" oder "Mocro Mafia" legt Joyn PLUS+ einiges in die Waagschalen. Erster Wermutstropfen: "Jerks" war bisher im Basisangebot und wird nun im Bezahl-Format beworben.
Mit "The Pier" oder "Mocro Mafia" legt Joyn PLUS+ einiges in die Waagschalen. Erster Wermutstropfen: "Jerks" war bisher im Basisangebot und wird nun im Bezahl-Format beworben.  © Joyn

Titelfoto: Joyn

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0