Neue Details! Amri wurde nach Anschlag in Bus erkannt und gefilmt

TOP

Beim Dreh! Syrer von MDR-Filmteam hunderte Meter von Rechten gejagt

NEU

Erdloch verschluckt fast kompletten Lkw samt Fahrer

NEU

Das Baby ist da! Sarah Connor zum vierten Mal Mutter

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
589

Jozsef zog die Liebe nach Dresden

Dresden - Die Welt schaut in diesen Monaten auf unsere Stadt. Es heißt, hier herrsche Misstrauen gegenüber Fremden. Doch das stimmt nicht! Unsere Stadt ist weltoffen. Mit der Serie „Willkommen in Dresden“ treten wir hier jeden Mittwoch den Beweis an. Heute: Jozsef Kapuszta.

Die Welt schaut in diesen Monaten auf unsere Stadt. Es heißt, hier herrsche Misstrauen gegenüber Fremden. Doch das stimmt nicht! Unsere Stadt ist weltoffen. Mit der Serie „Willkommen in Dresden“ treten wir hier jeden Mittwoch den Beweis an. Heute: Jozsef Kapuszta.

Seit 38 Jahren glücklich verheiratet: der Ungar Jozsef Kapuszta (62) und seine Frau Brigitte (62).
Seit 38 Jahren glücklich verheiratet: der Ungar Jozsef Kapuszta (62) und seine Frau Brigitte (62).

Von Katrin Koch

Dresden - "Nu ich sage maa“, wenn Jozsef mit diesem Satz anfängt, gerät er ins Erzählen. „1976 kam ich mit dem Jugendaustausch in die DDR nach Dresden.“ Aus angedachten drei Jahren wurde ein halbes Leben.

„Ich war Betreuer für die ungarischen Arbeiter bei Robotron und bei einem Ungarischen Abend lernte ich meine Brigitte kennen.“

1977 heirateten die beiden - auf dem Standesamt in Löbtau. Mittlerweile haben ihre Söhne Martin (37) und Peter (33) schon fünf Kinder - und die Kapusztas sind nach Gruna umgezogen.

„Für die erste Wohnung in Löbtau musste ich noch Kohlen schleppen. Weil ich immer die große Klappe hatte, bekamen wir keine Neubauwohnung“, erinnert sich Jozsef.

Im Standesamt Löbtau heiratete Jozsef 1977 seine Brigitte.
Im Standesamt Löbtau heiratete Jozsef 1977 seine Brigitte.

„1987 wollten wir eigentlich wieder nach Ungarn ziehen. Ich war bei Robotron entlassen worden. Aber ich hatte mich auch in die DDR verliebt. In die Ordnung, Sauberkeit, Pünktlichkeit. Und meine Mutter bat uns, in der DDR zu bleiben, weil unsere Jungs hier bessere Chancen hätten als in einem Dorf in Ungarn.“

Jozsef und seine Familien hörten auf den Rat, blieben in Dresden, und Jozsef arbeitete als Ingenieur bei einer Wasseraufbereitungsfirma.

„Doch zur Wende wurden alle entlassen - nur ich blieb als Grundstücksverwalter.“

Und dann klingelte es eines Tages an der Haustür Mohorner Straße 13: „Da standen zwei Leute auf dem Flur, die wollten hier Radio machen.“ Und das taten sie auch - 1992 zog Radio Dresden in sein erstes Studio und Jozsef leitete die Bauarbeiter an.

Da sind sich die Radiomacher einig: „Ohne unseren Jozsef geht gar nichts!“
Da sind sich die Radiomacher einig: „Ohne unseren Jozsef geht gar nichts!“

„Ich kannte schließlich jedes Wasserrohr und Elektrokabel im Haus.“ Heute sendet Radio Dresden vom Ammonhof und fünf weiteren Studios in Sachsen, Hitradio RTL ging 2004 auf Sendung - und Jozsef ist immer noch dabei.

Jozsef wartet den Fuhrpark, fährt auf Radiomessen, hilft beim Bühnenaufbau oder als Blumenbote aus, bewirtet Gäste mit Kaffee und Keksen, karrt Getränkekisten an, „und wenn mal die Toilette kaputt ist, kümmere ich mich auch drum“.

Jozsef ist die gute Seele des Hauses. Feierabend scheint ein Fremdwort für ihn.

„Natürlich helfe ich, wenn ein Radiokollege umzieht. Und ich schaue auch am Wochenende nach, damit es den Kollegen an nichts fehlt. Denn nur wenn die Truppe gute Laune hat, kommt auch eine gute Sendung raus.“

Dafür sind Jozsef nicht nur die Moderatoren und Redakteure, sondern auch Zehntausende Hörer dankbar!

Denkt Jozsef an Ungarn ...

Natürlich lesen Jozsef und Brigitte zu Hause die Morgenpost: „Wir lieben Dresden und wollen wissen, was in der Stadt passiert.“
Natürlich lesen Jozsef und Brigitte zu Hause die Morgenpost: „Wir lieben Dresden und wollen wissen, was in der Stadt passiert.“

... ist er manchmal traurig. „Alle drei Monate schicke ich Pakete nach Ungarn. Mit Kleidung, elektrischen Geräten, Lebensmitteln. Denn in Ungarn ist alles sehr teuer und man bekommt nur 150 bis 200 Euro Rente.“

... tropft ihm der Gaumen. „Es müsste in Dresden ein Haus geben, wo man aus jedem europäischen Land die kulinarischen Spezialitäten bekommt“, wünscht sich Jozsef. Aus Ungarn gäbe es Schlackwurst, Salami, Paprikapulver, Quark-Sahne-Rollen, ungarisches Bier ...

Jozsef ist Dynamo-Fan

Mit seiner Leidenschaft für Dynamo Dresden hat Jozsef auch schon seinen Enkel angesteckt.
Mit seiner Leidenschaft für Dynamo Dresden hat Jozsef auch schon seinen Enkel angesteckt.

„1976 war ich das erste Mal bei Dynamo im Stadion. Dynamo spielte gegen Ferencváros Budapest und siegte 2:0“, erinnert sich Jozsef. „Seither bin ich Fan der Schwarz- Gelben. Wenn es möglich ist, bin ich bei jedem Heimspiel von Dynamo dabei.“

Seine zweite Leidenschaft gilt dem „Café Lehmann“ auf dem Haußmannplatz in Kreischa. Denn dort wird bei István Titrik deutsch-ungarisch gekocht (Di.-Fr. 11.30- 22 Uhr, Sa./So. ab 11 Uhr).

„Ich esse am liebsten Zigeunerschnitzel oder Paprikahuhn mit Nockerln und Gurkensalat“, verrät Jozsef.

Fotos: Eric Münch, Privat

Schrecklich! Völlig abgemagerte Bären betteln um Essen

NEU

Ballerte ein Hannover-Fan mit einer Waffe auf Polizisten?

NEU

Riesen-Razzia in Dresden! Bundespolizisten stürmen Dutzende Wohnungen

NEU
Update

27-Jähriger soll "Ungläubige" getötet haben! Schriftzeichen an Wand gemalt

NEU

Schießerei in Mexikos Urlaubsparadies: Vier Tote in Cancún

NEU

Mit HIV angesteckt: Frau fordert 110.000 Euro Schmerzensgeld

NEU

Bullenkopf-Skandal! Heute fällt das Urteil für Dynamo

NEU

Schlangen-Alarm! "Die waren drin bis in meine Vagina"

6.459

Feuerwehr rückt an, um Pferd aus vereistem Pool zu retten

2.048

Internet-Betrüger zocken WhatsApp-User ab

4.358

An diesem Tag haben die Deutschen am meisten Sex

6.757

Versehentlicher Luftangriff! Kampfflugzeug tötet mindestens 50 Menschen

2.358

Deutsche Handballer im Schongang ins WM-Achtelfinale

1.023

Großes Comeback: Diese beiden sind bald TV-Kollegen

4.742

Kuriose Postsendung: Zollamt findet 140 getrocknete Frösche in Paket

1.343

Cindy Crawfords Tochter zeigt uns ihre heiße Bikini-Figur

2.640

Bock auf Bier? Einbrecher betrinkt sich und geht wieder

1.893

Stiftung Warentest warnt: Dieser Tee könnte krebserregend sein!

8.197

Alarmgesicherte Unterhose soll vor Übergriffen schützen

4.480

Russischer Hodennagler flüchtet nach Frankreich

6.969

Rapper Kay One trauert um Kumpel! Er starb bei Horror-Crash

10.135

Vorsicht! Drogerie "dm" warnt vor dieser Fake-App

3.540

250-Kilo-Fliegerbombe in Leipzig gefunden

6.282
Update

Belgischer Flügelspieler im Visier von RB Leipzig

2.880

Achtung! Diese süße WhatsApp-Nachricht ist gefährlich

10.009

Das sagt Jens Büchners Freundin zur Drillings-Beichte im Dschungel

11.686

DSDS-Kandidat Isma nach Interview verhaftet

9.920

Einbrecher entleert Hunderte Getränkedosen einer Diskothek

1.642

Diese Promi-Lady macht jetzt auf düster und keiner erkennt sie

5.864

Frau zieht vor Donald Trump plötzlich blank

2.959

Chip in der Jacke! Spenden für Obdachlose bald auch mit Karte?

1.004

Hoffnung steigt! Chemnitz und Zwickau bei FIFA 18?

4.846

Glashütte: Luxusuhren-Legende Walter Lange gestorben

3.916

Entadelt: Nürnberger Faschingsprinz als Drogenkönig verhaftet

3.379

Frachter kracht gegen Brücke - Kapitän stirbt

6.206

Anhalter zwingt Frau zum Schlucken von Tabletten

5.213

So viel Wissenschaft steckt in "The Big Bang Theory"

4.108

So wenig Zuschauer rufen für die Dschungelprüfungen wirklich an

13.054

Tipps fürs Dating in der Schule: Eltern sind entsetzt

1.375

So spottet das Netz über das neue Logo von Juventus Turin

3.790

E-Zigarette explodiert! Mann verliert sieben Zähne

13.026

Mit diesen Worten verteidigt Sophia Wollersheim Dschungel-Hanka

6.142

Mann will Mond fotografieren und entdeckt diese seltsame Gestalt

14.132