Familiendrama in Berlin: Mann und Baby stürzen vom Balkon und sterben Top Deutschlandtrend: Union auf Rekord-Minus, AfD erstmals zweitstärkste Partei Top MediaMarkt wird in Gießen zum Steuersparadies 2.025 Anzeige Über 500 Millionen Krankentage: Immer mehr Bundesbürger fallen aus Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! Anzeige
11

Jubel und Bravos für die «Winterreise» am Maxim Gorki Theater

Von Peter Claus, dpa

Das im November gegründete «Exil Ensemble des Gorki» am Maxim Gorki Theater in Berlin hat mit «Winterreise» eine erste Uraufführung vorgestellt. Die Zuschauer nahmen die verblüffend unterhaltsame Reflexion zum Thema Leben in der Fremde begeistert an.

Berlin (dpa) - Enormer Beifall, Bravo-Rufe und stehende Ovationen am Maxim Gorki Theater: Das Berliner Publikum hat am Samstagabend die Uraufführung der ersten Produktion des «Exil Ensemble des Gorki» begeistert gefeiert. Der Abend hat den Titel «Winterreise».

Die aus Israel stammende Regisseurin Yael Ronen hat ihn gemeinsam mit den sechs im deutschen Exil lebenden Schauspielerinnen und Schauspielern aus Syrien, Israel, Afghanistan, den Palästinensergebieten und einem ihrer deutschen Kollegen erarbeitet. Das «Exil Ensemble» war erst im November gegründet worden

Beleuchtet werden Fragen, Erfahrungen und Schwierigkeiten des Lebens von Flüchtlingen in der Fremde. Ausgangspunkt der Arbeit war eine im Januar zusammen unternommene Busreise durch mehrere deutsche Städte und Zürich. Geistreich, mit kraftvoller Emotionalität und dem originellen Einsatz verschiedener Stilmittel, wie Schauspiel, Gesang, Tanz, Video, bildender Kunst wird ihr Leben in Deutschland beleuchtet. Das ist oft verblüffend witzig, aber auch sehr nachdenklich.

Die Darsteller agieren vor einer teilbaren Wand, auf der Videoeinspielungen Momentaufnahmen von Stationen ihrer Reise, etwa Dresden, das Konzentrationslager Buchenwald und das schweizerische Zürich, zeigen. Projektionen von Zeichnungen machen Erinnerungen, Hoffnungen und Sehnsüchte der Protagonisten deutlich.

Zum Höhepunkt werden jene Szenen, in denen die Akteure ihre Begegnung mit einer Pegida-Demonstration in Dresden spiegeln. Dabei wird zum Beispiel mit bestechender Komik die Absurdität von Sprüchen wie «Merkel muss weg» oder «Kartoffeln statt Döner» entlarvt.

Besonders beeindruckend ist, wenn gezeigt was, was hinter Schlagworten wie «Flucht» oder «Heimatverlust» steht: In Monologen werden Einzelschicksale deutlich. Da wird etwa klar, welche Gefahren eine monatelange Odyssee über mehrere Grenzen hinweg in sich birgt. Was es heißt, Familie und Freunde zu verlassen. Sentimentalität kommt dabei nicht auf. Die Präsenz der Akteure und die ausgewogene Balance von Komik und Ernst sorgen dafür.

Besonders spannend für deutsche Zuschauer ist es sicherlich, wenn die Schwierigkeiten Einheimischer offenbart werden, die helfen wollen, aber nicht wissen, wie. Das passiert zum Beispiel gleich zu Beginn des Abends, wenn die Exilanten ihren deutschen Kollegen Niels Bormann auffordern, nicht unentwegt salbungsvoll über sie und ihre Schicksale zu reden, sondern auch mal von sich zu erzählen, sich zu öffnen und ihnen damit die Chance zu geben, deutschen Alltag wirklich nah zu erleben.

Die 1976 in Jerusalem geborene und seit Jahren in Berlin lebende Regisseurin Yael Ronen wurde für ihre Produktionen international schon vielfach ausgezeichnet. Mit «Winterreise» setzt sie erfolgreich ihre Auseinandersetzung mit politisch brisanten Themen fort. Dabei baut sie wieder auf eine publikumswirksame Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit.

Mit dem bravourös agierenden Ensemble, aus dem die aus Syrien stammende Kenda Hmeidan hervorsticht, reflektiert sie schwierige individuelle und gesellschaftliche Frage verblüffend unterhaltsam und anregend.

Zu einem Höhepunkt wird die mit Musik untermalte Rezitation von Bertolt Brechts 1937 entstandenem Gedicht «Über die Bezeichnung Emigranten». Wenn es da heißt «Wir wanderten doch nicht aus, nach freiem Entschluss» und «Aber keiner von uns wird hier bleiben. Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen» schlägt der Abend unaufdringlich eine Brücke von der Gegenwart in die Vergangenheit, werden wie nebenbei historische Parallelen offenbar.

Das Ende der Aufführung zeigt, wie die Protagonisten wie in einer verschworenen Gemeinschaft verschmelzen. Doch es wird nicht die Illusion von Harmonie erzeugt. Denn es wird auch gesagt, dass die Akteure als Künstler durch ihre Vernetzung in einer Situation leben, die ihnen gegenüber anderen Flüchtlingen oft einfacher Kontakte und Möglichkeiten bietet, und sei es «nur» das Zusammensein mit anderen Künstlern.

So geht man als Zuschauer keineswegs beruhigt, sondern mit vielen Fragen aus dem Theater. «Winterreise» geht in den nächsten Monaten auf Tournee durch zehn deutsche Städte und nach Zürich.

38 Meter lange Transall durchquert Sachsen-Anhalt Neu Fiese Vorwürfe: Hat BiP-Philipp seine Pam mit mehreren Frauen betrogen? Neu Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 12.008 Anzeige Hammer! Diese DDR-Stars gehen gemeinsam auf Tour Neu Neubau des Bahnhofs Altona verzögert sich Neu Horror-Zusammenprall in der Champions League: Keeper blutüberströmt am Boden! Neu Zahl der Toten durch West-Nil-Fieber steigt in Griechenland weiter Neu
Frontal in Traktor gerast: Biker stirbt bei Horror-Crash Neu Tod von 17-Jähriger auf Schulhof: Hätte er verhindert werden können? Neu Pädophiler Koch (37): Beging er 22 weitere Sex-Verbrechen? Neu
"München Mord": Vereinsamter Rentner erschlagen und beraubt Neu Heimliche Treffen und heiße Flirts: Was geht da zwischen Kendall Jenner und diesem Model? Neu Bergung der Kabine auf der Zugspitze beginnt Neu Natascha Ochsenknecht frisch verliebt: Denkt sie wieder ans Heiraten? Neu Wegen Maaßen! Deutsche vertrauen der Bundesregierung immer weniger Neu Sicherheits-Check dauerte zu lange: Passagierin verklagt Bundespolizei Neu Charmant ehrlich: Sara Kulka präsentiert ihre perfekt unperfekten Brüste Neu Auch das noch! AfD-Funktionär bei Sachsens Verfassungsschutz Neu Vor 21 Jahren verschwunden: Polizei rollt ungeklärten Vermisstenfall wieder auf Neu Er trainierte acht Weltmeister! Interview mit Box-Legende Wegner Neu Brutaler Dreifach-Mord: Das droht dem Serienkiller von Hille jetzt Neu SEK-Einsatz in Berlin: 21-Jähriger festgenommen 618 In Unterzahl! Jovic-Hammer beschert SGE Last-Minute-Sieg in Marseille 459 Studentin (†20) aus Sachsen erstochen: Mann (21) festgenommen 54.062 Krasser Temperatursturz! Jetzt wird das Wetter richtig übel 22.399 Einfach nur widerlich! Mann überfährt brutal eine Horde Emus und filmt sich dabei 2.466 Dresdner Polizistin zeigt sich im Urlaub auf heißen Fotos: Darf sie das? 25.977 Mutter kommt ins Gefängnis und tötet dort ihre beiden Kinder! 27.764 Update Massen-Sex im Urlaubsparadies: Gigantisches Spinnennetz schockt Bewohner! 7.944 18-Jähriger läuft mit Waffe durch Augsburg und versetzt Menschen in Angst und Schrecken 338 Nach Überfall auf Club: Stadt will sieben Menschen ausweisen! 5.098 Für das Gericht war es ein schlechter Witz: Dieser Konzern kämpft gegen Apple 1.400 Experten warnen: Finger weg von Gesundheits-App "Vivy" 1.945 Beim Abbiegen übersehen: Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß auf B2 241 Polizei rettet verletzten Uhu, doch der macht mächtig Probleme! 2.676 Das geht aber schnell! Zieht Pascal Kappès mit neuer Freundin in andere Stadt? 758 Auto mit schwangerer Mutter und Kind (5) überschlägt sich 319 Heul-Alarm! Wie Cristiano Ronaldo vor Wut auf deutsche Schiris die Tränen kommen 2.181 Shitstorm! Fans zweifeln an Schwangerschaft von Sophia Vegas 4.466 Ordnungsdienst wird aufgestockt: So viele Stadt-Sheriffs bekommt Chemnitz 1.405 Frau sucht im Gleisbett nach Pfandflasche, dann kommt eine Bahn 374 Kein Fremdverschulden beim Tod des Journalisten im Hambacher Forst 2.263 Stark! Ex-GZSZ-Star Sila Sahin steht zu ihrem After-Baby-Bäuchlein 5.019 Zwei Tote: Hat 45-Jährige die Wohnung von ihrem Ex angezündet? 784 Wanderer verunglückt tödlich in den Allgäuer Alpen 207 Gruppe dreister Diebe kriegt von Spaziergänger eins auf die Nuss 273 Weil er krank war: Kind quält Jungen (13) "aus Spaß", dann stirbt er 5.040 Widerlich! Sporttrainer vergeht sich an Jugendlichen 1.401