Hier grinst Jürgen Klopp über Druckgrafik von sich selbst

Mainz - Für seine authentische Wirkung in der Öffentlichkeit hat der FC-Liverpool-Trainer Jürgen Klopp am Freitag den Mainzer Medienpreis erhalten.

Scheint Spaß an seiner goldenen Druckgrafik zu haben: Jürgen Klopp.
Scheint Spaß an seiner goldenen Druckgrafik zu haben: Jürgen Klopp.  © DPA

Der frühere Coach von Mainz 05 und Borussia Dortmund habe mit seinen Auftritten in den Medien das Bild des Fußballs in der Gesellschaft maßgeblich beeinflusst, befand der Mitbegründer des Preises, der Herzchirurg Christoph-Friedrich Vahl von der Universitätsmedizin Mainz.

Es gebe niemand, der diesen Preis mehr verdient habe als Klopp, sagte Schalke-Manager Christian Heidel als Laudator. "Er vermeidet Populismus, er ist authentisch, auch wenn es manchmal unangenehm sein kann." Im Umgang mit Medien vertrete Klopp Werte wie Offenheit, Ehrlichkeit und Bodenständigkeit.

Der gebürtige Mainzer Heidel war von 1992 bis 2016 Manager des FSV und hatte Klopp 2001 vom Spieler zum Trainer gemacht. 2004 stiegen die 05er dann zum ersten Mal in die Bundesliga auf. Klopp trainierte die Mainzer bis 2008 und wechselte dann zu Borussia Dortmund. In Liverpool ist er seit 2015.

Gestiftet wurde der Preis anlässlich der 250. Nachtvorlesung der Universitätsmedizin Mainz. Die erste Auszeichnung ging im vergangenen Jahr an den Kabarettisten und Büttenredner Herbert Bonewitz.

Für das Preisgeld von 4000 Euro erstellt ein international beachteter Künstler eine Druckgrafik des Preisträgers; der Druckstock oder die Druckplatte wird dem Gutenberg-Museum übergeben.

Der Mitbegründer des Preises Christoph-Friedrich Vahl (links) und Schalke-Manager Christian Heidel (rechts) posieren mit Klopp.
Der Mitbegründer des Preises Christoph-Friedrich Vahl (links) und Schalke-Manager Christian Heidel (rechts) posieren mit Klopp.  © DPA
Für das Preisgeld von 4000 Euro erstellt ein renommierter Künstler die Druckgrafik von Klopp.
Für das Preisgeld von 4000 Euro erstellt ein renommierter Künstler die Druckgrafik von Klopp.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0