Jugendliche brechen in Erfurter Hochhaus ein und werfen mit Steinen auf Autos

Erfurt - Jugendliche sind in das leerstehendes TA-Hochhaus in Erfurt eingebrochen und haben von einer der höchsten Etagen Steine auf eine befahrene Straße geworfen.

Immer wieder wird in das Hochhaus eingebrochen.
Immer wieder wird in das Hochhaus eingebrochen.  © Marcus Scheidel

Verletzt wurde bei dem Vorfall am Montagabend niemand, wie die Landeseinsatzzentrale am Dienstagmorgen mitteilte.

Ein Autofahrer wich einem Stein gerade noch aus. Ein weiterer Fahrer musste scharf bremsen, um nicht aufzufahren.

Nach ersten Erkenntnissen waren ein 15-Jähriger, ein 18-Jähriger und ein noch Unbekannter in das Hochhaus eingedrungen. Aus den obersten Stockwerken warfen sie dann Steine in Richtung des Juri-Gagarin-Rings.

Zwei von ihnen wurde zum Verhängnis, dass sie als Schaulustige zum Tatort zurückkehrten. Als die Polizei die Anzeige aufnahm, wurden sie erkannt.

Beide wurden wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, versuchter gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch angezeigt.

Die Polizei sucht nach dem Autofahrer, der dem Stein auswich, und weiteren Zeugen, die gefährdet oder sogar verletzt wurden. Zeugen sind gebeten, sich beim Inspektionsdienst Erfurt-Nord zu melden.

Die Polizei sicherte Spuren am Tatort.
Die Polizei sicherte Spuren am Tatort.  © Marcus Scheidel

Titelfoto: Marcus Scheidel

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0