15-Jähriger läuft sturzbetrunken durch Straßen und schlägt auf Zeitungsausträger ein

Erfurt - Dieser Ausflug endet in einer richtig dummen Aktion: Ein 15-Jähriger ist in Erfurt von der Polizei nach Hause gebracht worden, nachdem er auf einen Zeitungsausträger losgegangen war.

Der Austräger hatte den Jungen ignoriert, wurde dafür geschlagen. (Symbolbild)
Der Austräger hatte den Jungen ignoriert, wurde dafür geschlagen. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der Austräger am frühen Samstagmorgen in der Clausewitzstraße unterwegs, als er bemerkte, dass er von einem Mann verfolgt wurde.

"Kurz darauf sprach der Unbekannte ihn an, beleidigte und beschimpfte ihn", so die Polizei. Der Austräger blieb allerdings ruhig und versuchte, den Mann zu ignorieren.

Der wollte sich das aber anscheinend nicht gefallen lassen und schlug dem Austräger ins Gesicht. Danach verschwand der Täter in einem kleinen Park. Zeugen beobachteten die ganze Attacke, riefen die Polizei, die den Täter nach einer kurzen Flucht fassen konnten.

Und dann stellte sich heraus, dass es sich bei dem Angreifer um einen ziemlich jungen Mann handelte. Denn der Schülerausweis des Jungen brachte ans Licht, dass der Täter erst 15 Jahre alt war. Ein Alkoholtest zeigte zudem den ordentlichen Wert von 1,2 Promille.

"Mit Freuden empfing die gesamte aufgeweckte Familie ihren in Polizeibegleitung heimkehrenden Sohn gegen 5.30 Uhr", so die Polizei zynisch. Die Eltern des Jungen wurden über seine Aktion in Kenntnis gesetzt und dürfen ihn nun bald zur Vernehmung wegen Körperverletzung begleiten.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0