Jugendlicher schießt gezielt auf Passanten, der Grund ist unglaublich

Noch ist unbekannt, wer der Schütze war und um welche Waffe es sich handelte. (Symbolbild)
Noch ist unbekannt, wer der Schütze war und um welche Waffe es sich handelte. (Symbolbild)

Rostock - Zu viel Freizeit: Gleich an zwei Tagen vertrieb sich ein 16-jähriger Rostocker mit Schießübungen auf Passanten die Zeit.

Aus dem Fenster der elterlichen Wohnung in der Mecklenburger Allee (Rostock-Lichtenhagen) schoss ein Jugendlicher mit einer Softairwaffe am Donnerstag und Freitag gezielt auf mehrere Fußgänger.

Dabei verletzte er einige Personen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Die Beamten durchsuchten daraufhin die Wohnung und fanden neben dem 16-Jährigen und seiner Softairwaffe auch entsprechende Munition und illegale Feuerwerkskörper.

Nach einer kurzen Befragung gab der Jugendliche gegenüber der Polizei an, dass er aus Langeweile aus dem Fenster schoss und dabei bewusst auf Fußgänger gezielt habe.

Gegen den Jugendlichen wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet sowie die Eltern informiert.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0