"Verbuggt", "Ehrenmann" oder "sheeeesh": Welches wird das Jugendwort des Jahres 2018?

München - Der Langenscheidt-Verlag gibt am Freitag (12 Uhr) in München das "Jugendwort des Jahres" bekannt.

Vergangenes Jahr wurde der Ausdruck "I bims" zum Jugendwort des Jahres gekürt.
Vergangenes Jahr wurde der Ausdruck "I bims" zum Jugendwort des Jahres gekürt.  © DPA

Seit Ende August standen bis Dienstagabend in einer Online-Abstimmung 30 Begriffe zur Auswahl, die zeigen sollen, wie Jugendliche heute reden.

1,5 Millionen Stimmen wurden abgegeben. Dabei konnte aus Wörtern wie "lindnern", also lieber etwas gar nicht zu machen als etwas schlecht zu machen, und "Snackosaurus" - für einen verfressenen Menschen - gewählt werden.

Der Favorit der Teilnehmer ist "verbuggt" - für etwas, das voller Fehler ist.

Welches aus den zehn beliebtesten Wörtern letztendlich das "Jugendwort des Jahres" wird, entscheidet eine 21-köpfige Jury.

2017 wurde der Ausdruck "I bims" ausgewählt, ein Synonym für "Ich bin" und "Ich bin's". Die jährliche Wahl ist eine Werbeaktion des Verlags.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0