Junge (9) bei Hasen-Jagd versehentlich von Vater erschossen

Springfield (USA) - Colton Williams (9) wurde bei einem Jagdausflug an Thanksgiving versehentlich von seinem Vater erschossen. Trotz großer Trauer entschlossen sich seine Eltern Brian Williams und Caiti Furtick, seine Organe zu spenden.

Der kleine Colton Williams starb im Alter von neun Jahren bei einem Jagdausflug.
Der kleine Colton Williams starb im Alter von neun Jahren bei einem Jagdausflug.  © Screenshot/GoFundMe/Colin Ashe

Wie "abcNews4" berichtet, kam es zu dem tragischen Unglück vergangene Woche am Donnerstagmorgen gegen 8.30 Uhr.

Der kleine Colton Williams (9) war mit seinem Vater Brian Williams und einem Freund der Familie schon sehr früh unterwegs, um Hasen zu jagen, so das "People Magazine".

Dabei soll der Vater versehentlich auf seinen Sohn geschossen haben. Der Junge erlag tragischerweise seinen schweren Verletzungen durch die Schusswunde und verstarb.

Wie es genau zu dem Jagd-Unfall kam, wurde bisher nicht bekannt gegeben. Das "Department of Natural Resources" untersucht zurzeit den Vorfall.

Der Großvater des Jungen, Vince Furtick, berichtete kurz nach dem Tod des Jungen am Sonntag in einem Post auf Facebook, dass die Organe des Grundschülers, beide Nieren und seine Leber, gespendet wurden und dadurch drei anderen Menschen das Leben gerettet werden konnte.

Am Sonntag wurde der 9-Jährige in Springfield beigesetzt. Um die Kosten der Beerdigung zu stemmen, wurde eine GoFundMe-Seite eingerichtet, um Spenden zu sammeln.

Bisher kamen so umgerechnet über 14.300 Euro für die trauernde Familie zusammen.

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0