Neunjähriger besiegt nach Jahren den Krebs, dann bricht er in Tränen aus!

Norman - Der neunjährige Steven Cotter aus dem US-amerikanischen Norman ist ein riesiger Kämpfer. Gut ein Drittel seines Lebens kämpft er bereits gegen seine Krebserkrankung. Als er dann seine letzte Dosis Chemotherapeutika einnimmt, bricht alles aus ihm heraus und seine Freudentränen treffen wohl einen Jeden bis ins Mark.

Der kleine Steven vor seinen leeren Pillendosen. Mutter Ashley ist überglücklich.
Der kleine Steven vor seinen leeren Pillendosen. Mutter Ashley ist überglücklich.  © Screenshot/Facebook Ashley Cotter

Es ist vollbracht. Der Sohn von Ashley Cotter hat seiner Erkrankung so lange die Stirn geboten, bis er sie besiegte. Mit sechs Jahren bekamen er und seine Eltern die bitterbösen Nachrichten: Steven hat lymphatische Leukämie.

Ein Schock! Seit jenem Augusttag im Jahr 2016 ist das Leben der Familie schlagartig ein anderes gewesen.

Doch viel Zeit zum Nachdenken blieb den Cotters nicht. Nur kurz darauf musste Steven das erste Mal zur Chemotherapie. Und mit der Chemo musste er auch entsprechende Arzneimittel einnehmen, Tag für Tag - bis zum Wochenende!

Am Samstag ist Mama Ashley dann bei Facebook live gegangen. Es war ein ganz besonderer Tag für Steven und seinen Familien- und Freundeskreis. Es war der letzte Tag seiner Krankheit, die letzte Pillendose, die er einnehmen musste.

Und es ist herzzerreißend. Zunächst schluchzt der kleine Kämpfer noch, bevor es letztlich völlig aus ihm herausbricht.

Freunde und Familie sind bei ihm, wie er an der Tafel sitzt. Vor ihm aufgereiht Pillen- und Medikamentendosen, die er seit dreieinhalb Jahren geleert hat.

Als er die letzte Dosis eingenommen hat und sich gemeinsam mit seinen Liebsten freut, kommt schließlich noch sein Papa und drückt ihn innig. Auch dieser ist überwältigt von diesem Augenblick.

Mutter Ashley Cottor ist überglücklich und mega stolz

Geschafft! Steven Cottor ist seine Krankheit endlich los.
Geschafft! Steven Cottor ist seine Krankheit endlich los.  © Screenshot/Facebook Ashley Cottor

Wie Ashley Cotter gegenüber "ABC" sagte, ist sie unheimlich stolz auf ihren Sohn: "Er hatte in den letzten drei Jahren so viele Blut- und Blutplättchentransfusionen, so viele Medikamente und Krankenhausaufenthalte".

So glücklich auch Steven ist, Mutter Ashley weiß selber noch nicht wohin mit ihrer Freude. "Mein Baby hat seine letzte Chemo mit einem Lächeln im Gesicht geweint !!!! Gott hat meine Familie gesegnet!", kommentierte sie einen ihrer Posts.

"Dies ist nur ein Hauch von dem, was er in den letzten 3 Jahren nehmen musste. Mein Baby trat dem Krebs mit einem Lächeln im Gesicht in den Arsch und hat nach vorne geblickt. Ich könnte nicht stolzer sein, als ich es jetzt bin !!!!! #peaceoutcancer", schrieb sie auf Facebook über die Fotos ihres Jungen.

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0