Junge Frau bringt siamesische Zwillinge in Berlin zur Welt!

Berlin - In der Berliner Charité sind siamesische Zwillinge zur Welt gekommen. Das bestätigte die Berliner Universitätsmedizin am Freitag.

Die Charite soll bereits dezent positioniertes Sicherheitspersonal installiert haben. (Bildmontage/Symbolbild)
Die Charite soll bereits dezent positioniertes Sicherheitspersonal installiert haben. (Bildmontage/Symbolbild)

Zuerst hatte der Ärztenachrichtendienst berichtet. Der Kaiserschnitt am Donnerstag sei gut verlaufen, erklärte die Charité.

"Aus Gründen der ärztlichen Schweigepflicht und des Persönlichkeitsschutzes erteilen wir derzeit aber keine weitergehenden Auskünfte", hieß es weiter.

Nach Informationen der "B.Z." handelt es sich um zwei Jungen, die in der 34. Schwangerschaftswoche das Licht der Welt erblickten und im Bauchbereich zusammengewachsen sein sollen.

Die Charite soll bereits dezent positioniertes Sicherheitspersonal installiert haben, um den frischgeborenen Zwillingen die nötige Ruhe vor Besuchern oder interessierten Leuten zu geben.

Die Jungen sollen wohl auf einer Intensivstation am Standort im Berliner Wedding liegen.

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0