Junge (5) wählt Notruf und bestellt "Happy Meal": Reaktion der Polizisten ist kaum zu glauben

Mesa (Arizona) - Ein kleiner Junge aus Arizona wollte seiner Schwester etwas Gutes tun und rief deshalb kurzentschlossen den Notruf an. Die Reaktion der Polizei ist genial.

Der kleine Charly wollte etwas zu Essen bestellen und wählte deshalb den Notruf.
Der kleine Charly wollte etwas zu Essen bestellen und wählte deshalb den Notruf.  © 123RF Kritsada Seekham

Jeder kennt das Gefühl: Der Heißhunger greift plötzlich um sich und man kann nicht anders, als sich vom nächsten Lieferservice etwas zu Essen bringen zu lassen.

So ging es auch dem fünfjährigen Charly und seiner ein Jahr älteren Schwester Jadyn aus Mesa in Arizona.

Als seine Schwester Hunger bekam, wollte Charly ihr einen Gefallen tun. Er griff laut "azcentral" zum Telefonhörer und wählte eine ihm bekannte Nummer. Dort meldete man sich sofort mit: "Hallo, 911 hier."

911 ist in den USA das, was für uns 110 ist. Der Junge hatte also beim Notruf angerufen und begann da auch gleich seine Bestellung aufzugeben:

"Hi, ist da McDonald's?" fragte er den sichtlich verwirrten Telefonist Antony Bonilla. Der hakte nach, ob es einen Notfall gibt, worauf Charly nur antwortete: "Kann ich ein Happy Meal haben?"

So ging es so einige Male hin und her, bis sich Bonilla schließlich den Vater geben ließ. Der bestätigte belustigt, dass sich Charly unbeobachtet das Telefon gegriffen hatte und im Haus alles in Ordnung ist.

Die Polizei spielt Lieferservice

Freudestrahlend posiert der kleine Charly mit Happy Meal und Officer Vasquez.
Freudestrahlend posiert der kleine Charly mit Happy Meal und Officer Vasquez.

Um zu überprüfen, dass wirklich alles in Ordnung ist, schickte die Notrufzentrale einen Polizisten zur Kontrolle vorbei.

Der Officer ließ es sich nicht nehmen, auf dem Weg zum Haus bei der Fast-Food-Kette anzuhalten und ein Happy Meal zu kaufen.

"Officer Valdez wurde entsandt, um sicherzustellen, dass der Notruf keinen tatsächlichen Notruf beinhaltet. Dabei nahm er sich einige Zeit Charlie dabei zu helfen, herauszufinden, was es angebracht ist, den Notruf zu tätigen. Natürlich brachte er Charlie auch sein Happy Meal."

Stolz posierte Charly für die Facebook-Seite des Mesa Police Department mit dem Polizisten, bevor er es sich mit seiner Schwester sicherlich richtig schmecken ließ. Seine Mutter sagte später laut "Krone": Der Polizist hätte netter nicht sein können. Charlie hat verstanden, dass er Polizisten nicht zur Essensbestellung anfordern darf, weil sie sonst wirklich wichtige Sachen verpassen könnten."

Dass Kinder ab und an bei der Polizei anrufen, ist kein Einzelfall, so ein Sprecher. Doch dass ein Kind ein Happy Meal bestellt, "kommt nicht alltäglich vor".

Alle Leser, die nach dem Artikel jetzt Hunger haben, bitte ruft NICHT die 110 an.

Mehr zum Thema Ernährung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0