Fake oder real? 19-Jährige bietet Jungfräulichkeit bei Facebook zum Verkauf

Schon häufiger haben junge Mädchen versucht, ihre Jungfräulichkeit zu verkaufen. (Symbolbild)
Schon häufiger haben junge Mädchen versucht, ihre Jungfräulichkeit zu verkaufen. (Symbolbild)  © 123RF

Bielefeld - Ist es ernst gemeint oder doch nur ein geschmackloser Scherz? Über die Facebook-Seite Gedankenlos Bielefeld Official will eine 19-Jährige ihre Unschuld verkaufen.

Das junge Mädchen, dass sich Clara nennt oder gar so heißt, schreibt in ihrem Posting auf der Seite:

"Hallo, ich heiße Clara bin 19 Jahre alt und komme aus Bielefeld Senne. Ich suche hier einen jungen Mann vorzugsweise aus Bielefeld oder Umgebung bis 4,5 Killometer-hab kein Auto) und biete meine Unschuld an. Da ich nicht an die Große erste Liebe glaube soll wenigstens jemand dafür zahlen bevor ich sie verschenke.

Und bevor hier jetzt wieder so dumme kommentare von so neunmal klugen kommen. Im Metro hat sich die ein oder andere schon für 3 Vodka-O hergegeben! So dumm bin ich nicht."

Die User streiten nun darüber, ob der Post des Mädchens, der inzwischen mehr als 100 Mal kommentiert wurde, echt oder doch eher gefaked ist.

Eine Frau kommentiert den Text mit den Worten: "Ich hoffe, das ist nur ein schlechter billiger Scherz", während viele andere User ihre Freunde verlinken oder gar so etwas schreiben wie: "... lass zusammenschmeissen." Richtig ernst genommen wird das Mädchen größtenteils nicht wirklich.

Schon häufiger ist es in der Vergangenheit vorgekommen, dass Mädchen im Internet ihre Jungfräulichkeit versteigert haben. Erst im November versteigerte das 19-jährige Model Giselle ihre Unschuld für 2,5 Millionen Euro an einen Geschäftsmann aus Abu Dhabi (TAG24 berichtete).


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0