Einbruchsspuren: Polizei sieht nach und entdeckt zwei Leichen in Einfamilienhaus

TOP

SPD fällt erstmals seit Schulz-Nominierung in Umfrage zurück

TOP

Liebe statt Geld! Paar hat Sex in einer Bank

NEU

Mutter nicht im Haus: Zwillinge ertrinken in Waschmaschine

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.650
Anzeige
3.425

Justizminister Gemkow kritisiert Bürgerwehr

Dresden/Leipzig - Die Justiz ist nicht erst seit der Flüchtlingskrise stark belastet. Viele Menschen sind verunsichert und sehen Recht und Ordnung in Gefahr. Einige versuchen wie etwa in Leipzig, das Recht selbst in die Hand zu nehmen.
Justizminister Sebastian Gemkow (37, CDU) steht Bürgerwehren kritisch gegenüber.
Justizminister Sebastian Gemkow (37, CDU) steht Bürgerwehren kritisch gegenüber.

Dresden/leipzig - Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (37, CDU) widerspricht Ansichten, wonach es in Deutschland einen rechtsfreien Raum gebe.

Zugleich hält er Bürgerwehren für problematisch. In Leipzig will am 1. Februar das erste Mal eine Bürgerwehr auf die Straße gehen.

Auch bei der Polizei stößt dies auf Bedenken. "Als Polizei sehen wir das kritisch", sagte Andreas Loepki, Sprecher der Polizei in Leipzig.

Bürgerwehren würden sich auf rechtlich dünnem Eis bewegen. Die Polizei Sachsen antwortete auf die Ankündigung der Gründung von Bürgerwehren, sie beobachte diese sehr genau und mit großer Sorge. "Wir werden und können sie weder akzeptieren noch mit ihnen zusammenarbeiten."

Viele Menschen sind verunsichert und sehen Recht und Ordnung in Gefahr. Einige versuchen gar, das Recht selbst in die Hand zu nehmen - etwa in Leipzig.
Viele Menschen sind verunsichert und sehen Recht und Ordnung in Gefahr. Einige versuchen gar, das Recht selbst in die Hand zu nehmen - etwa in Leipzig.

Justizminister Gemkow: "Der Rechtsstaat ist handlungsfähig. Er ist in der Lage, den inneren Frieden zu verteidigen und die Rechtsordnung einzuhalten."

In Sachsen sei die Zahl der Fälle bei den Staatsanwaltschaften heute im Vergleich zu 2009 um 17 Prozent höher. Die Zahl der Gefangenen steige derzeit moderat an, obwohl Prognosen bei rückläufiger Bevölkerungszahl vom Gegenteil ausgingen.

Allerdings müsse der Staat auf steigende Fallzahlen reagieren, sagte Gemkow: "Die Politik muss dafür sorgen, dass der Staat handlungsfähig bleibt."

Er halte es für dringend erforderlich, den vor langem beschlossenen Stellenabbau in der sächsischen Justiz zu überdenken. "Gegenwärtig können wir die Aufgaben unter Anspannung aller Kräfte noch bewältigen".

Einfaches nach dem Rechten sehen kann laut Gemkow schnell in strafbares Verhalten umschlagen.
Einfaches nach dem Rechten sehen kann laut Gemkow schnell in strafbares Verhalten umschlagen.

Wenn die bisherige Entwicklung so weitergehe, müsse es aber in der Justiz genau wie bei der Polizei personelle Verstärkungen geben.

Gemkow räumte ein, dass es auch mit Blick auf die Flüchtlingskrise in Teilen der Bevölkerung ein Unsicherheitsgefühl gibt: "Das macht mir Sorgen." Die gesellschaftliche Auseinandersetzung werde zunehmend verbal aggressiver und münde sogar in tätliche Auseinandersetzungen.

"Daraus entsteht das Gefühl, sich mit anderen zusammenzutun und die gesellschaftliche Ordnung aufrechterhalten zu müssen", sagte der Minister mit Blick auf Bestrebungen, mit einer Bürgerwehr selbst für Ordnung und Sicherheit sorgen zu wollen.

Der Justizminister sieht das jedoch kritisch. "Es kann schnell passieren, dass Straftatbestände erfüllt werden. Das reicht von Nötigungen über Bedrohungen bis hin zu Amtsanmaßung und dem Verdacht, eine kriminelle Vereinigung zu bilden."

Gemkow erinnerte an die Rechtslage. Beim sogenannten Jedermanns-Recht könne zwar jeder Bürger nach Paragraf 127 der Strafprozessordnung einen Täter bis zum Eintreffen der Polizei festhalten, wenn er ihn auf frischer Tat ertappe. Eine Bürgerwehr könne aber nicht bei bloßem Verdacht auf Straftaten Menschen einfach so kontrollieren.

"Darüber hinaus ist es allein Aufgabe von Polizei und Gerichten, das Gewaltmonopol des Staates auszufüllen und zu handeln", sagte der Minister.

Jeder, der sich einer Bürgerwehr anschließe, laufe Gefahr, die Grenzen des straffrechtlich noch Zulässigen zu überschreiten und Straftaten zu begehen: "Das muss jedem klar sein, der sich in eine solche Situation begibt und meint, vielleicht sogar etwas Gutes zu tun."

In Fällen von Gruppendynamik bestehe immer die Gefahr, dass die Verhältnismäßigkeit außer Acht gerät und letztlich Straftaten die Folge sind. "Wenn Bürger abends in ihrer Wohnsiedlung nach dem Rechten sehen, ist das noch keine strafbare Handlung", stellte Gemkow klar.

Das könne aber leicht in strafbares Verhalten umschlagen, wenn mehrere Personen uniformiert auftreten und von sich aus Kontrollfunktionen erfüllen wollen. "Solche Eingriffsbefugnisse obliegen nur dem Staat".

Fotos: Thomas Türpe (1), dpa/ Bernd Weißbrod (1) , David Young (1)

Anwältin kündigt Job, um als Prostituierte mehr Geld zu verdienen

NEU

So harsch reagierte die Polizei nach Heidelberger Todesfahrt

NEU

Acht Gegentore gegen Bayern! So lustig spotten Twitter-User über den HSV

1.767

RTL II sucht wieder die schönsten Molligen

591

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

5.015
Anzeige

Das ist die Schwester von Shirin David! Sie ist schlau, hübsch und lustig

2.185

Schmutzige Details! Das sagt die Ex von Jay Alvarrez über seinen Penis

6.851

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.190
Anzeige

Tausende Anwohner von geänderten BER-Flugrouten betroffen

2.035

Dieser GZSZ-Star kommt bald unter die Haube

4.387

Militär auf Philippinen greift Entführer deutscher Geisel an

6.325

Frau wird beim Überqueren der Straße vor Augen des Mannes überfahren

3.932

Auto rast in Karnevals-Umzug in Amerika: 28 Verletzte

2.382

Oma gibt Gas! Improvisierter Tatort mit Laien

851

Bombendrohung gegen türkisches Restaurant in Bielefeld!

3.216
Update

Krawalle und Demonstrationen gegen Front National

2.704

Zu betrunken für Fußball! Polizei nimmt Affe und Banane fest

3.081

Junge Polizistin soll bewaffneten Mann angeschossen haben

8.193
Update

Deckel drauf und helfen! Das kannst Du auch

6.590

So "stark" lästert Rocco über Xenia von Sachsen

5.157

So bringt Ihr Eure Liebste wirklich zum Orgasmus!

10.631

Mann rast in Heidelberg in Menschenmenge und flieht mit Messer

11.594

Eva Longoria schockt ihre Fans mit haarigem Geständnis

5.846

Mega-Stau nach Unfall! Sanitäter müssen zwei Kilometer laufen

9.338

Idiotisch und frivol! Präsidenten-Geburtstag kostet 2 Millionen

2.189

Wegen Amri weist Italien zwei Tunesier aus

1.528

Mann sucht München! Zug zieht Notbremse

5.462

Ermittlungen wegen zweier Leichen vor Mallorca

4.594

Diese junge Lotto-Millionärin bereut ihren Gewinn

11.529

Will ein Teil der AFD Frauke Petry stürzen?

4.560

Photoshop-Fail? Fans lästern über Selfie von Bachelor-Kattia

7.919

Müssen der BVB und die Bayern richtig blechen, wenn Schulz Kanzler wird?

4.687

Hertha- und Frankfurt-Fans liefern sich Massenschlägerei

8.828

Ungenutzte Asylheim-Plätze kosten 10.000 Euro am Tag

3.859

BMW kommt auf A46 ins Schleudern und tötet 22-jährigen Ersthelfer

7.507

Besitzer des Terror-Lasters droht die Pleite

12.780

Selfie-Verbot! Handys sollen zur Bundestagswahl draußen bleiben

1.334

SPD-Politiker Oppermann bezeichnet Höcke als Nazi

2.195

Kein Internet! 16-Jähriger rastet in Uromas Wohnung völlig aus

6.200

Was hat sich in diesem Haus abgespielt? Komplette Familie spurlos verschwunden

11.487

Skandal am Flughafen: DHL-Mitarbeiterin klaut Smartphones aus Luftfracht

9.113

Facebook löscht diesen freizügigen Post einer Trump-Protest-Aktion

5.486