Jetzt war auch Justizminister Maas in Heidenau

Nun war auch Justizminister Heiko Maas in Heidenau und kam ins Gespräch mit Schülern - mit dabei: die prominente ZDF-Moderatorin Dunja Hayali (41).
Nun war auch Justizminister Heiko Maas in Heidenau und kam ins Gespräch mit Schülern - mit dabei: die prominente ZDF-Moderatorin Dunja Hayali (41).

Heidenau - Das dritte Regierungsmitglied in vier Tagen: Am Donnerstag besuchte Bundesjustizminister Heiko Maas (48, SPD) das Flüchtlingscamp in Heidenau, diskutierte anschließend mit Schülern des Pestalozzi-Gymnasiums.

An seiner Seite eine prominente Mitstreiterin: Dunja Hayali (41), Moderatorin des ZDF-Morgenmagazins. Sie engagiert sich im Präventions-Projekt „Gesicht zeigen“.

Mit mehr als 100 Teilnehmern (10. Klasse und Oberstufe) war die Aula unterm Dach des Schulgebäudes proppevoll. „Beeindruckend“ fand Hayali, „wie ehrlich und offen die Schüler über ihre Ängste und Sorgen“ gesprochen hätten.

Und auch, wie man sich dem „rechten Abschaum“ entgegenstellen könne. Ein Mädchen dürfe abends nicht mehr auf die Straße - aber nicht wegen den Flüchtlingen, sondern wegen den Rechtsextremen.

Der Minister sagte: „Es gibt viele, die nicht mehr wissen, ob sie noch ihre Meinung sagen dürfen. Das war Einschüchterung. Es ist wichtig, deutlich zu machen, was diese Leute hinter sich haben.

Im Lager sind 70 Prozent Syrer.“ Maas will in Kürze mit Facebook-Managern darüber sprechen, wie man dort die Flut rassistischer Kommentare eindämmen kann.

Das Projekt „Gesicht zeigen“ kündigte weitere Diskussionsrunden bald auch an anderen Schulen in Heidenau an.

Fotos: Christian Essler


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0