Todes-Rennen durch Berlin: Lebenslänglich für zwei Raser

TOP

Claus Kleber fahndet nach dem Absender dieser rührenden Fan-Post

NEU

Mann wird beklaut und bekommt diese miese Nachricht

NEU

Nach Selbstmordversuch: Schweinsteigers rührende Worte an Rafati

NEU

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

8.075
Anzeige
2.722

Trump entlässt Justizministerin nach Kritik an Einreisebann

In deutlichen Worten erklärt die kommissarische Justizministerin, was sie von Trumps Einreisebann hält: nicht sehr viel. Wenig später wird sie gefeuert. Das Weiße Haus wirft ihr "Verrat" vor.
US-Präsident Donald Trump hat die kommissarische Justizministerin und Generalstaatsanwältin Sally Yates entlassen.
US-Präsident Donald Trump hat die kommissarische Justizministerin und Generalstaatsanwältin Sally Yates entlassen.

Washington - US-Präsident Donald Trump hat die kommissarische Justizministerin und Generalstaatsanwältin Sally Yates nach ihrer Kritik an seinem Einreiseverbot entlassen.

Yates habe "das Justizministerium verraten", indem sie sich geweigert habe, eine rechtliche Anordnung durchzusetzen, die dem Schutz der amerikanischen Bevölkerung diene, teilte das Weiße Haus am Montagabend (Ortszeit) mit. Ihre Position übernimmt nun übergangsweise Dana Boente, bislang Generalstaatsanwalt in Virginia.

Yates hatte zuvor erklärt, sie sei nicht überzeugt von der Rechtmäßigkeit des Einreiseverbots. Sie wies die Anwälte des Justizministeriums an, das Dekret nicht juristisch zu verteidigen.

Yates war unter der Regierung des Demokraten Barack Obama zur stellvertretenden Generalstaatsanwältin ernannt worden. Nachdem Justizministerium Loretta Lynch mit Trumps Amtseinführung ausgeschieden war, führte die 56-Jährige das Amt kommissarisch.

Sally Yate hatte Trumps Einreiseverbot kritisiert.
Sally Yate hatte Trumps Einreiseverbot kritisiert.

Die neue Regierung hatte sie gebeten, das so lange zu tun, bis der designierte Justizminister und Generalstaatsanwalt Jeff Sessions vom Senat bestätigt ist.

Yates teilte am Montag in einem Brief mit, dass das Justizministerium keine Argumente zur juristischen Verteidigung des Erlasses vorbringen werde, so lange sie den Posten inne habe - es sei denn, sie gelange zu der Überzeugung, dass es angemessen sei.

Yates stellte aber klar, dass sie das Einwanderungsverbot nicht für rechtmäßig hält. Yates teilte weiter mit, sie habe die Position des Justizministeriums festlegen wollen, da das Dekret schon in mehreren Verfahren angefochten wird: "Ich bin dafür verantwortlich, dass die Positionen, die wir vor Gericht einnehmen, im Einklang sind mit der institutionellen Verpflichtung, Gerechtigkeit zu suchen und für das Richtige einzustehen."

Trump hatte am Freitag einen 90-tägigen Einreisestopp für Menschen aus den mehrheitlich muslimischen Ländern Syrien, Iran, Irak, Sudan, Somalia, Libyen und Jemen verfügt.

Flüchtlinge aus aller Welt sind für 120 Tage ausgesperrt, jene aus Syrien sogar auf unbestimmte Zeit. Der Präsidialerlass rief in den USA und international massive Kritik hervor.

Fotos: Imago

Schulausfall, weil Nomaden mit Wohnmobilen Parkplatz blockieren

NEU

Rätselhaft! Warum mussten mehrere schwimmende Schweine sterben?

NEU

Flüchtlinge verspottet! Nazi-Skandal beim Faschingsumzug

NEU

Beweist ein Video die Enthauptung des entführten deutschen Seglers?

5.511

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.333
Anzeige

Polizei findet tote Frau im Auto, Mann liegt schwer verletzt daneben

6.969

Prozesstag abgesagt! Aussage von Wilfried W. verschoben

103

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.862
Anzeige

BH bewahrt Touristin vor dem Tod: Jäger vor Gericht

2.700

Martin Schulz begeistert im Kunstkraftwerk Leipzig

719

Baby Shower: So feiert Isabell Horn ihre Schwangerschaft

1.236

Herzlos! Fahrerin rast mit voller Absicht in Vögel

3.059

Clausnitz-Prozess: Busfahrer zerrt Asyl-Gegner vor Gericht

3.329

Hier rettet ein Stürmer dem Gegner-Torwart das Leben

5.450

Mann muss zusehen, wie Frau von 19-Jähriger überfahren wird

5.874

Kulthandy von Nokia kommt zurück und so wird es aussehen

7.609

Leukämie hat sein Leben zerstört! Nun sucht Jordan mit diesem emotionalen Aufruf Freunde

1.765

Das ist die starke Botschaft vom iranischen Oscar-Gewinner an Donald Trump

1.217

Hooligans bekommen Kneipenbesuch statt Knast

6.172

Schlimmer Unfall beim Karneval: Wagen fährt in Menschenmenge

3.806

Peinliche Oscar-Panne: Falscher Gewinner verkündet

4.836

"Game of Thrones"-Star Neil Fingleton mit nur 36 Jahren gestorben!

21.288

VfL Wolfsburg feuert Valerien Ismael

1.603

Trump-Fans schwenken Russland-Fahnen, ohne es zu merken

3.233

Stieß Ehemann seine Frau von Kreuzfahrtschiff ins Meer?

14.083

Rothirsch geht mit Rinderherde fremd

2.210

Mit 61 Jahren! Titanic-Star Bill Paxton überraschend gestorben

11.536

Sachsen sahnen bei Bob- und Skeleton-WM ab

1.298

22-Jähriger droht Ex-Freundin, den Kopf mit Axt einzuschlagen

6.317

Als er ihr an den Hintern fasst, rastet das Bikini-Model aus

11.341

Dieses Foto entlarvte eine Halbmarathon-Läuferin als Betrügerin

45.877

Horror-Sturz bei Eisrennen: Pferd tot, Jockey im Krankenhaus

3.631

Zwei Frauen prügeln sich auf Karnevalsparty um einen Mann

3.892

Fast gestorben! Seine Krankheit ist so selten, dass kaum ein Arzt sie kennt

9.437

Drei Menschen kämpfen um ihr Leben! Auto rast in Menschen-Gruppe in London

7.235

Lady beweist, dass Tattoos auch mit 56 noch sehr heiß aussehen können

11.290

Neue Details: So brutal lief die Hooligan-Schlacht in Moabit

8.298

Mann wird von Prostituierter abgezockt und täuscht einen Überfall vor

4.754

54-jährigem Reichsbürger mit Kettensäge in Unterarme gesägt

7.825

Für Oscar nominierte Schauspielerin Natalie Portman sagt ab

3.050

Schwarzfahrer flüchtet und stürzt vor U-Bahn

2.349

Flughafentunnel: Geisterfahrer kracht in Gegenverkehr

430