Juwelendiebstahl im Grünen Gewölbe: Jetzt schalten sich die DVB mit ein!

Dresden - Fast vier Wochen ist der Juwelendiebstahl im Grünen Gewölbe in Dresden nun her. Von den Tätern fehlt bislang noch immer jede Spur. Nun schalten sich auch die Dresdner Verkehrsbetriebe ein und bieten ihre Unterstützung an.

Jetzt helfen auch die DVB bei der Suche nach den Tätern und dem Diebesgut mit.
Jetzt helfen auch die DVB bei der Suche nach den Tätern und dem Diebesgut mit.  © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Die DVB greifen der Staatsanwaltschaft Dresden und der Polizei unter die Arme auf der Suche nach dem verlorenen Schatz und den noch immer unbekannten Tätern.

In einem Clip des Fahrgastfernsehens wird nun um Hinweise zu dem Fluchtfahrzeug gebeten.

Die Fahrgäste, die insbesondere häufig in den späten Nacht- und frühen Morgenstunden mit den Öffentlichen unterwegs sind, sollen hier besonders angesprochen und sensibilisiert werden.

Es geht vor allem auch um den Fluchtwagen. Ein weißer Audi A6 mit dunklem Dach, Baujahr 2006.

Bereits 1.100 Hinweise zum Juwelendiebstahl eingegangen

Kriminaltechniker haben inzwischen bis zu 700 Spuren gesichert, zur Tat an sich sind schon über 1.100 Hinweise eingegangen sowie 50 Vernehmungen durchgeführt. Das Hinweistelefon der Soko ist auch über die Feiertage besetzt und nach wie vor unter der (0351) 483 22 33 erreichbar.

Nun helfen also auch die Dresdner Verkehrsbetriebe mit.

Einsatzkräfte der Polizei stehen im Bärengarten neben dem durchtrennten Gitterfenster des Grünen Gewölbes am Residenzschloss.
Einsatzkräfte der Polizei stehen im Bärengarten neben dem durchtrennten Gitterfenster des Grünen Gewölbes am Residenzschloss.  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa
Ein Foto des Fluchtfahrzeuges der Täter.
Ein Foto des Fluchtfahrzeuges der Täter.  © Polizeidirektion Dresden/dpa

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0