Luxusjuwelier am Kudamm überfallen: Wachmann mit Hammer angegriffen

Die Täter haben die Vitrinen eingeschlagen.
Die Täter haben die Vitrinen eingeschlagen.  © DPA

Berlin - Am Berliner Kurfürstendamm ist mitten im Weihnachtsgeschäft ein Luxusjuwelier überfallen worden.

Wie die Polizei am Donnerstagabend mitteilte, waren es mehrere Täter. Laut BZ stürmten drei vermummte, schwarz gekleidete Männer gegen 16.20 Uhr in eine Filiale des Schweizer Uhren-Herstellers Chopard.

Sie schlugen bei dem Überfall am späten Nachmittag einen Wachmann mit einem Vorschlaghammer nieder, zerstörten die Vitrinen und flohen mit der Beute.

Das Opfer liege mit einer schwer verletzten Schulter im Krankenhaus. Wie hoch die Beute ist, stand laut Polizei nicht fest - das würde aber auch nicht mitgeteilt, so eine Sprecherin.

Die Gegend rund um Berlins bekannteste Einkaufsmeile ist bereits öfter Schauplatz von Überfällen gewesen. (TAG24 berichtete) Es gibt dort viele Juweliergeschäfte und große Kaufhäuser mit Luxusabteilungen.

Bereits vor drei Jahren sorgte ein Überfall auf Chopard für eine Menge Aufmerksamkeit. Damals fand der Raub mit letztendlich elf Verletzten allerdings im KaDeWe statt.

Ein Ermittler auf Spurensuche.
Ein Ermittler auf Spurensuche.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0