Du glaubst nicht, womit dieser Häftling im Knast gedealt hat

Nun müssen sich fünf Häftlinge und ein JVA-Beamter wegen Beihilfe vor Gericht verantworten.
Nun müssen sich fünf Häftlinge und ein JVA-Beamter wegen Beihilfe vor Gericht verantworten.  © Silas Stein/dpa

Celle - Im Hochsicherheitsgefängnis Celle wird also nicht nur mit Zigaretten gehandelt! Denn jetzt sorgten mehrere Häftlinge für Aufmerksamkeit, die mit Fleischprodukten gedealt haben sollen. Nun kommt es vor dem Amtsgericht Celle zum Prozess.

Vier Häftlinge der Justizvollzugsanstalt (JVA) sollen über mehrere Monate hinweg verschiedene Fleischprodukte aus der Knastküche entwendet und weiterverarbeitet haben, für welchen Zweck auch immer.

Aus der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft ergibt sich, dass es im Prozess um 30,6 Kilogramm Fleisch, 10,2 Kilogramm Bratwürste und 4,7 Kilogramm Mettenden gehen soll.

Gegen einen JVA-Beamten läuft ebenfalls ein Disziplinarverfahren. Der 42-Jährige soll beim Portionieren und Einschweißen der Fleischwaren geholfen haben.

Aus Sicherheitsgründen wurde der Prozess in den großen Saal des Oberlandesgerichtes verlegt. Ein Urteil wird für den 16. November erwartet. Die Angeklagten müssen mit Geldstrafen oder Freiheitsstrafen bis zu drei Jahren rechnen.

Ein Urteil wird für den 16. November erwartet.
Ein Urteil wird für den 16. November erwartet.  © Silas Stein/dpa

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0