Hier wird nie wieder ein Gefangener sitzen und trotzdem bleibt der Strom an

Jede Nacht brennt in Gera immer noch das Licht in der JVA. (Archivbild)
Jede Nacht brennt in Gera immer noch das Licht in der JVA. (Archivbild)  © DPA

Gera - Im Oktober waren die letzten Gefangenen aus der JVA Gera in andere Gefängnisse verlegt worden und trotzdem brennt hier jede Nacht das Licht.

Nach einem Bericht des MDR kann der Strom in dem seit Monaten leerstehenden Gefängnis nicht einfach so abgestellt werden.

Denn würde man den Hauptschalter einfach umlegen, würde der Alarm losgehen. Der wurde nämlich auch dafür eingerichtet, bei einem Stromausfall im Gefängnis die Mitarbeiter zu warnen. Die Lösung wäre eine Spezialfirma, die den Strom abstellen könnte.

Die wird sich aber noch gedulden müssen, bis der Auftrag ausgeführt werden kann, denn dank einer Haushaltssperre darf kein Geld ausgegeben werden.

Und deswegen wird die JVA auch in den kommenden Nächten erhellt bleiben, auch wenn der letzte Insasse das Gebäude vor drei Monaten verlassen hat.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0