Heftiger Streit im Hause Becker: Zieht Lilly jetzt bei Boris aus? Top Werden 50 Euro Eintrittsgeld für die Notaufnahme fällig? Top Junger Mann in Ostsee ertrunken? Keine Spur von vermisstem Schwimmer Top Plünderungen und Schwerverletzte: WM-Feiern in Paris eskalieren Top Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 51.297 Anzeige
1.023

Bericht zeigt: So leicht konnten die Häftlinge ihre Flucht vorbereiten

Ein Bericht der Senatsverwaltung zeigt, wie die spektakuläre Flucht aus der JVA Plötzensee gelang. Die Häftlinge konnten ihre Flucht ungestört vorbereiten.
Überwachungskameras zeigen die spektakuläre Flucht.
Überwachungskameras zeigen die spektakuläre Flucht.

Berlin - Neun Häftlinge sind innerhalb weniger Tage aus der JVA Plötzsensee geflohen. Die wohl spektakulärste Flucht gelang vier Häftlingen am 28. Dezember letzten Jahres. Mittels Trennschleifer und Hammer gelang ihnen der Weg in die Freiheit.

Anschließend verschwanden insgesamt fünf Insassen des offenen Vollzugs. Inzwischen sind sieben der neun Flüchtingen wieder da (TAG24 berichtete), doch es gibt noch immer einige Fragen.

Unbemerkt konnte sich das Quartett einen Vorschlaghammer, zwei Flexgeräte und eine Hydraulikpresse aus der Kfz-Werkstatt besorgen. Laut B.Z. konnten sie im Nebenraum zwei Stunden lang ihre Flucht vorbereiten. Einem Bericht der Senatsverwaltung für Justiz ist zu entnehmen, dass die Häftlinge das Gitter des Lüftungsschacht abschraubten, einen Betonpfosten abschlugen und die Stahlalamierung durchtrennten.

Nach draußen gelangten sie durch die Öffnung in der Außenwand, ehe sie unter einem Maschendrahtzaun hindurchkrochen.

Justizsenator im Abgeordnetenhaus.
Justizsenator im Abgeordnetenhaus.

Laut dem Bericht, der am Mittwoch im Rechtsausschuss des Abgeordnetenhauses vorgestellt wurde, merkte bei Dienstantritt in der Werkstatt ebenfalls keiner, dass zwei von ihnen unter ihren Blaumännern zivile Kleidung trugen. Auch die Fluchtbilder blieben unbemerkt. Zudem wurde kein elektronischer Alarm ausgelöst.

Justizsenator Behrendt, der ins Kreuzfeuer der Kritik geriet (TAG24 berichtete), versprach eine schnelle Aufklärung. Auch er habe noch offene Fragen. Bislang sei völlig unklar, wie sie in den Nebenraum gelangen konnten. Die große Frage ist dabei warum die Tür offen war. Eine Beschädigung am Schloss sei nicht erkennbar gewesen, wie Behrendt erklärte. "Da muss es jemand aufgeschlossen haben".

Die umfassende Aufklärung wird allerdings noch etwas dauern. Konsequenzen spüren bislang nur die drei Bediensteten, die am Fluchttag die Aufsicht in der Werkstatt führten. Gegen sie wurde ein Disziplinarverfahren eingeleitet. Zudem ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Unbekannt wegen möglicher Gefangenen-Befreiung.

Fotos: Senatsverwaltung für Justiz Berlin/dpa, DPA

"Fahrt alle zur Hölle": Wollersheim teilt im Sommerhaus der Stars aus Top Ist Berlin Schuld am Single-Dasein der Bachelorette? Top Das sind die häufigsten Unfälle im Garten 7.870 Anzeige "Mr. Schwaben" buhlt um die Bachelorette Neu Schrecklich: Diese Todesfalle lauert im heimischen Garten Neu Gute Gründe, warum es sich lohnt, in Dresden zu studieren 1.652 Anzeige "Blei für die Hater": Ist das der Killer vom McFit-Parkplatz? Neu Horror-Wochenende! 3 Tote und 125 Verletzte bei Unfällen in Brandenburg Neu Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 6.646 Anzeige Drei Wochen nach Horror-Sturz: Wie geht es Kristina Vogel? Neu Polizistin wird bei Festnahme plötzlich vom Blitz getroffen Neu Kurioser Zweck: Zoll findet diese Steine in Paket Neu
Blutender Mann nach Angriff auf Polizisten tot: Warum musste er sterben? Neu Nach Höhlen-Drama in Thailand: Star-Unternehmer beschimpft Retter als pädophil Neu
Horror-Unfall auf A71: Beifahrer verbrennt im Auto Neu Neuer Plan von Gesundheitsminister Spahn: Können wir unsere Patientenakte bald auf dem Handy lesen? Neu Chaos oder Exempel? Abschiebung von Bin-Laden-Bodyguard vor Gericht Neu Raser hinterlässt Trümmerfeld: Motor wird aus Auto gerissen und landet auf BMW Neu Kaum noch Hoffnung: Zwei Erntehelfer nach Bad in Elbe vermisst Neu Raubkatze bricht aus Zoo-Gehege aus und beginnt tödliche Jagd Neu Die offiziellen Tauffotos sind da! Hier schmachtet Kate ihren Prinzen an Neu Metallrohr durchbohrt Windschutzscheibe! Fahrer überlebt wie durch ein Wunder Neu Melt-Besucher sorgt für Waldbrand am Festivalgelände Neu Während WM-Finale: Polizei nimmt über 50 kroatische Fans fest Neu Flug abgesagt oder verspätet? Hier wird Dir Entschädigung gezahlt 4.120 Anzeige Vater stirbt bei Quad-Spritztour mit seinem zehnjährigem Sohn Neu Fahrer eines Abschleppwagens stoppt Geisterfahrer Neu Überraschende Wende nach Brandkatastrophe: Gericht lässt Flüchtling frei Neu "Ausländer raus": Rechte verteilen Hunderte Aufkleber in Bremen Neu Junge Mutter soll Baby nach Geburt mit T-Shirt erdrosselt haben Neu Abgedreht! So geht's weiter mit "Neues aus Büttenwarder" Neu Dresdner Essenz wird zum weltweiten Schaum-Schlager 1.101 Sara Kulka genervt von ihren Kindern und ihrem Mann 1.696 Darum macht Sophia Thomalla aus ihrem Liebesleben ein Geheimnis 921 Genervt! Bachelor-Babe Svenja schimpft über Instagram-Follower 570 Opfer ausgepeitscht und vergewaltigt, doch der Täter muss nicht in den Knast 8.079 "Ertrinken ist ein stiller Tod": DLRG warnt nach Badeunfällen vor Gefahren 582 Tochter erschlägt Vater mit Spaten, nachdem sie Kiste mit alten Fotos findet 3.533 Nach wochenlangen Streiks: Neue Halberg Guss trifft IG Metall heute vor Gericht 305 Pfefferminztee-Trick macht Blowjob zur Sensation 2.648 Frau fährt mit Welpen an Stoßstange herum, bis er stirbt 1.244 Isabell Horn nach Puppen-Kauf für Tochter Ella verunsichert 798 Bart-Geheimnis gelüftet! Wie sieht Chris von den Ehrlich Brothers jetzt aus? 457 Anna-Maria nutzt Sohn Matti als Ausrede für Auftritt-Absage 578 Peter Neururer attackiert Lahm, redet "dummes Zeug" 4.526 Coole Geste: So gratuliert Poldi dem neuen Fußball-Weltmeister 3.492 Spiel-Unterbrechung: Sie waren die Flitzer beim WM-Finale 13.030 Nun ist es offiziell: Sexsucht ist eine Krankheit! 3.386 Trump nennt die EU, Russland und China Gegner der USA 2.445 Hund beißt Jungen ins Krankenhaus: Wie der Halter reagiert, ist unglaublich 3.091