Haus droht einzustürzen: Gebäude mitten in der Nacht evakuiert

Kaarst / Neuss – Am späten Sonntagabend mussten rund 12 Menschen aus ihren Häusern evakuiert werden, weil Teile des Nachbarhauses eingestürzt waren.

Die Außenwand und große Teile der Kellerdecke sind eingestürzt.
Die Außenwand und große Teile der Kellerdecke sind eingestürzt.  © Patrick Schüller

Wie die Feuerwehr mitteilt, wurde sie gegen 22.15 Uhr auf die Neusser Straße alarmiert.

Bewohner eines Mehrfamilienhauses meldeten, dass zuvor ungewöhnliche Geräusche vom Nebenhaus gekommen wären.

Kein Wunder: Das Gebäude wird derzeit renoviert und auf einer Seite des Hauses war es zu einem Teileinsturz gekommen.

Die Nachbarhäuser wurden umgehend evakuiert und die Bewohner in einem Zelt vom Rettungsdienst betreut. 12 Bewohner wurden vorübergehend in einem Hotel untergebracht. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

Durch einen Statiker wurde das betroffene Haus als einsturzgefährdet eingestuft. Auch das Nachbargebäude wurde zunächst als unbewohnbar eingestuft.

Die Neusser Straße wird im Bereich der Einsatzstelle bis auf weiteres großflächig abgesperrt. Die Feuerwehr Kaarst war mehrere Stunden mit 35 Einsatzkräften vor Ort.

Titelfoto: Patrick Schüler

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0