Kind bricht leblos zusammen, aber Passanten machen lieber Selfies mit Rettungs-Heli
Top
Update
Mega-Eklat! Tatjana Gsell zofft sich bei Dschungelshow
Top
Günter Blobel: Nobelpreisträger stirbt im Alter von 81 Jahren
Top
"Das Haus wird brennen": Mieter in Angst vor Feuerteufel
Neu
1.388

Nach Anschlag in Kabul: Debatte um Abschiebestopp für Afghanen entfacht

Sollen Afghanen nach dem #Anschlag in #Kabul zurück in ihr Heimatland geschickt, oder soll ein Abschiebestopp verhängt werden?
Bei dem verheerenden Anschlag in Nähe der deutschen Botschaft in Kabul wurden mindestens 90 Menschen getötet.
Bei dem verheerenden Anschlag in Nähe der deutschen Botschaft in Kabul wurden mindestens 90 Menschen getötet.

Kabul/Berlin - Nach dem verheerenden Bombenanschlag in direkter Nähe der deutschen Botschaft in Kabul hat die Debatte um einen Stopp sämtlicher Abschiebungen nach Afghanistan wieder an Fahrt gewonnen.

Politiker von SPD und Grünen sowie Menschenrechtsgruppen verlangten, keine Afghanen mehr in ihr Heimatland zurückzuschicken. In Nürnberg kam es am Mittwoch zu Tumulten, als rund 300 Menschen versuchten, die Abschiebung eines 20-jährigen Afghanen zu verhindern. Neun Polizisten wurden verletzt, fünf Menschen vorübergehend festgenommen.

Wegen des Anschlags mit mindestens 90 Toten und Hunderten Verletzten verschob die Bundesregierung einen für Mittwoch geplanten Abschiebeflug nach Afghanistan. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will aber weiter abgelehnte Asylbewerber zurückschicken. Er sagte, angesichts des Anschlags hätten die Mitarbeiter der Botschaft in Kabul derzeit Wichtigeres zu tun als sich mit Abschiebungen zu beschäftigen. "Deshalb habe ich entschieden, diesen Flug abzusagen. Er wird aber bald möglichst nachgeholt."

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hatte kurzzeitig ein Abschiebestopp nach dem Anschlag verhängt.
Bundesinnenminister Thomas de Maizière hatte kurzzeitig ein Abschiebestopp nach dem Anschlag verhängt.

Unionsfraktionsvize Stephan Harbarth sagte der "Rheinischen Post" (Donnerstag): "Es gibt Provinzen und Distrikte, in denen die Lage vergleichsweise sicher und stabil ist."

Auch SPD-Innenexperte Burkhard Lischka sprach von "relativ sicheren" Gegenden in Afghanistan. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe, Abschiebungen nach Afghanistan seien "immer noch zumutbar".

Zweifel daran äußerte Bremens Bürgermeister Carsten Sieling (SPD). "Der grausame Anschlag in Kabul macht es aus meiner Sicht zwingend, dass die Bundesregierung ihre Sicherheitseinschätzung überprüft", sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Donnerstag). Ähnlich äußerte sich Bundesratspräsidentin Malu Dreyer (SPD). Rainer Arnold, verteidigungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, sprach sich für einen zumindest zeitweisen Abschiebestopp aus. "Im Augenblick sind Abschiebungen nach Afghanistan nicht zu verantworten. In diesem Land können die Menschen nirgendwo sicher leben", sagte er der "Passauer Neuen Presse" (Donnerstag).

Der Grünen-Außenpolitiker Omid Nouripour warf der Bundesregierung Schönfärberei vor. «Der schlimmste Anschlag seit dem Fall der Taliban zeigt die Dramatik der Sicherheitslage in Afghanistan», sagte er der "Heilbronner Stimme" (Donnerstag). "Es ist nur noch zynisch, wenn die Bundesregierung ihre für Abschiebungen geschönte Einschätzung der Sicherheitslage nicht endlich korrigiert." Pro Asyl forderte einen kompletten Stopp von Abschiebungen nach Afghanistan und eine Freilassung möglicher Abschiebehäftlinge aus dem Land.

Unklar war, ob der Anschlag der deutschen Botschaft galt. "Im Moment haben wir dazu noch kein vollständiges Lagebild", sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes. In dem Viertel liegen in unmittelbarer Nähe noch andere Botschaften, der Präsidentenpalast, das Nato-Hauptquartier und viele afghanische Ministerien.

Bei dem massiven Anschlag mit einer Lastwagenbombe gab es nach Angaben des afghanischen Gesundheitsministeriums neben den vielen Todesopfern auch rund 460 Verletzte. Laut einer Sprecherin des Auswärtigen Amtes wurden eine deutsche Diplomatin leicht und eine afghanische Mitarbeiterin der Botschaft schwer verletzt. Ein afghanischer Wächter wurde getötet. Das Hauptgebäude der Botschaft wurde massiv beschädigt.

Unklar war zunächst, wer hinter der Tat steckt. Die radikalislamischen Taliban ließen verlauten, sie seien es nicht gewesen. Ähnliche Anschläge hatte zuletzt die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) für sich reklamiert. Aber auch auf den üblichen IS-Kanälen gab es kein Bekenntnis.

Die Bombe war am Mittwochmorgen gegen 8.30 Uhr (Ortszeit) an einer vielbefahrenen, engen Straße explodiert. Viele Menschen waren dort gerade auf dem Weg zur Arbeit. Innenministeriums-Sprecher Nadschib Danisch sagte, die Attentäter hätten den Sprengstoff in einem Tanklastwagen versteckt.

Die Wucht der Explosion habe mindestens 50 Fahrzeuge zerstört. Bilder zeigten ausgebrannte Autowracks, versengte Bäume, mit Geröll übersäten Asphalt und einen mehrere Meter tiefen Krater nahe der deutschen Botschaft.

Fotos: DPA

Schon wieder! Schaf im Streichelzoo die Kehle durchgeschnitten
Neu
Mogelpackung des Jahres? Dr. Oetker will Negativpreis nicht hinnehmen
Neu
"Unter uns"-Star Tabea Heynig (47) ist zum ersten Mal Mutter geworden
Neu
Nippel-Gate bei Olympia! Französin läuft oben ohne
Neu
Flüchtling springt aus Angst vor Abschiebung aus dem Fenster in die Tiefe
Neu
"Vogelscheuche", "Hornochse": Dschungel-Matthias disst Melanie Müller
Neu
Einmal umgeknickt und aus der Traum!
5.665
Anzeige
Mann droht zu ertrinken, doch Bademeister lehnen Hilfe ab
Neu
Deutscher Tourist wegen Sex mit Minderjähriger verhaftet
Neu
Amok-Alarm! Räuber überfällt Schule und verletzt Sekretärin schwer
Neu
15-Jähriger soll in Klosterschule auf Klassenkameraden eingestochen haben
Neu
Kramp-Karrenbauer soll auf Tauber folgen
Neu
Krasse Beichte: Frank Plasberg saß im US-Knast
Neu
Riesiger Krater mitten in der Straße, doch zugeschüttet wird hier nichts
2.068
Leiche nach Brand in Kleingartenanlage gefunden
1.379
"Bedrohungslage": Polizeieinsatz vor Neonazi-Befragung im Landtag
1.152
Update
Peugot-Fahrer kracht bei voller Fahrt gegen Lastwagen
1.339
Ruhrgebiet-Vergewaltiger schweigen zu schweren Vorwürfen!
1.063
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
133.904
Anzeige
Eskalation im Altersheim: 96-Jähriger geht auf Mitbewohner los
793
Sechs Säuglinge sterben durch Stromausfall im Krankenhaus
1.669
Lkw kippt mitten im Berufsverkehr auf Autobahn um
1.294
Update
Katholische Bischöfe wollen keine Homosexuellen segnen!
398
Pferde gehen durch! Teenager schießen Raketen auf Reitanlage
1.167
UBER-Taxi zerstört Modegeschäft und verletzt Fußgängerin
1.310
Promi-Auflauf beim NRW-Empfang auf der Berlinale
142
Skandal! Priester soll mehrere Jungen sexuell missbraucht haben
616
Nach Gewaltaufruf: AfD versteht sich als Rechtsstaatspartei
1.401
Suff-Raser erfasst Mopedfahrer und lässt ihn schwer verletzt liegen
9.079
Jennifer Aniston und Justin Theroux: War ihre Hochzeit eine Lüge?
1.035
Fussball-Profis prügeln aufeinander ein: Neun Rote Karten und Spielabbruch!
2.232
Er wollte ein junges Mädchen ins Hotel locken und erlebte böse Überraschung!
4.225
Heftiger Crash: Skiurlaub dieses Paares endet tragisch
4.017
Alle Insassen bei Absturz gestorben: So alt war das Unglücks-Flugzeug bereits
1.512
So will Andrea Nahles ihre Genossen zum "JA" für die GroKo bewegen
396
Kurz vor Neuwahl: Miss Germany rechnet ab
1.960
Hier bringt Micaela Schäfer YouTuberin Katja Krasavice zum Höhepunkt
5.457
Dieser Sachse lebt jetzt in Amerika seinen großen Traum!
1.218
Mehrere Male mit Drogen gehandelt: Deshalb wurde dieser Dealer nicht bestraft!
3.568
Nach GNTM-Aus: Versucht Viktoria es jetzt etwa bei "The Voice"?
154
Frischverheiratete Lehrerin wird halbnackt mit Schüler in Auto erwischt
2.961
Fans von Isabell Horn genervt! Vergrault sie sich damit alle?
993
Auch ohne Mann glücklich: Das lässt Judith Rakers' Herz höher schlagen
1.462
Mutter überrascht Ehemann im dunklen Zimmer der Tochter
4.900
"Ihr seid einfach Ka***": Melina Sophie rechnet ab
540
Fehler oder Sprungbrett? So denkt Anna-Maria über DSDS
517
Brandserie in Hochhaus: Feuerwehr erneut im Einsatz
353
Berlinale-Gewinner stirbt verarmt in Bosnien
4.481
Trotz Verbot: Vater fährt mit Tochter (11) Ski, jetzt sind sie tot
6.942
Mit Flasche geschlagen und Ohr abgebissen: Heftige Prügelei in U-Bahn
966